Springe zu den Kommentaren

Naruto-Love: Madara (P18)

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemaleMale
6 Kapitel - 16.078 Wörter - Erstellt von: Blazia - Aktualisiert am: 2014-12-03 - Entwickelt am: - 8.302 mal aufgerufen - User-Bewertung: 5 von 5.0 - 12 Stimmen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Kisuna gehört zum angesehen Yoshida-Clan und soll schon bald deren Anführerin werden. Nur hat sie keinerlei Interesse an Macht und der sich mitziehenden Verantwortung. Wirklich glücklich war sie nie, doch keimte langsam etwas in ihrem Herzen auf, als sie den Anführern ihrer beiden Geschwisterclans beim Kampf zusieht: Liebe. Die Neutralität zwingt sie jedoch dazu ihre Liebe zu verheimlichen. Erst als sie von der Gefahr, die über ihrem Liebsten liegt, erfährt, entscheidet sie sich zu handeln.

Weitere Geschichten auf: http://www.fanfiktion.de/u/Pame

1
Zeit…Lange Geschichte.Zwei GeschwisterEine Yoshida.„Mein Clan stammt von einem Gott ab. Seine Augen brachten den Frieden. Er bändigte das Juubi, e
Zeit…
Lange Geschichte.
Zwei Geschwister
Eine Yoshida.

„Mein Clan stammt von einem Gott ab. Seine Augen brachten den Frieden. Er bändigte das Juubi, entwickelte die Ninjutsus und war Vater dreier vollkommen verschiedener Kinder. Zwei Jungen und ein Mädchen. Der ältere Sohn, welcher der Ansicht war, dass Kraft der Weg zum Frieden sei, erhielt die Augen des Sennin, sein starkes Chakra und die psychische Energie, er war der Vorfahre der Uchihas. Der jüngere Sohn, welcher der Ansicht war, dass Liebe der Weg zum Frieden sei, erhielt den Körper des Sennin, seinen starken Willen und die physische Energie, er war der Vorfahre der Senjus. Das Mädchen, welches die Zwillingsschwester des Ältesten und welche der Ansicht war, das Kraft und Liebe gemeinsam den Weg zum Frieden schaffen würden, erhielt sämtliche Eigenschaften ihrer Mutter. Sie beide waren von der Zeit fasziniert und erforschten sie. Nach Jahrzehnten lernten sie diese zu kontrollieren. Itoma, das Kekkei Genkai der Yoshidas war geboren.
Gegenüber ihren Brüdern verhielt sie sich stets neutral. Zu keinem der beiden hatte sie eine stärkere Bindung. Sie ließ die beiden ihr Leben und ihren Hass leben. Mit der Zeit differenzierten sich die Clans immer weiter und die Bindung zu den Uchihas hielt nur noch durch einige Verträge. Deren genaue Inhalte sind bis heute unbekannt, da diese Erinnerungen aus dem Gedächtnis der Yoshidas verband wurde. Wir zogen uns viele Jahre in unser damals erst gegründetes Reich zurück und stärkten unsere Macht.
Wir nahmen wichtige Plätze in der Kunst, der Musik und Literatur ein. Später noch in vielen weiteren Bereichen, aber wir blieben für immer der Clan der lebenden Kunst. In den Kämpfen, die die Uchihas und Senjus seit Generationen bestritten, griffen wir nicht ein. Unser Reich nannten wir Gon no Kuni, das Reich des Goldes. Die wichtigste Stadt im Land nannten wir Chigakure, zu Ehren unseres Gottes Jashin, das Dorf versteckt im Blut. Wir erbauten einen wundervollen Tempel für ihn und feierten nun jedes Jahr das Jashinfest.
Leicht bekleidete Frauen spendeten ihr Blut Jashin oder gar eines ihrer Kinder! Zwillinge und Drillinge zu gebären liegt uns im Blut. Männer mit freien und tätowierten Oberkörpern liefen mit Standarten durch das Dorf. Das Chiumi, Blutmeer, färbte sich rot. In diesem, von Jashin erbrachten Wunder, schwimmen wir Yoshidas so wie Jashin uns schuf.
In der damaligen Zeit beherrschten Jiau Yoshida, Hashirama Senju und Madara Uchiha über die Geschwister Clane. Die Kämpfe zwischen den Senjus und Uchihas kamen zum Höhepunkt! Doch Jiau kümmerte sich nicht darum. Wir Yoshidas lebten abgekapselt in unserem Reich und weiteten unser Land aus.
An der Küste errichteten wir ein Gefängnis, wir nennen es den Aufenthaltsort für den Kuro-Clan. Die Abkömmlinge dieses Clan nahmen wir gefangen und verwendeten das schwarze Chakra, welches sie produzierten, für unsere Zwecke. Und je mehr sich dich Macht unseres Clans sammelte, gefangen in einem kleinen Reichen am Meer, desto unruhiger wurde die Jugend. Sie wollten sich beweisen, wie jedes Kind sich beweisen will. Das Land reichte und nicht mehr; sie schwärmten wie Bienen im Frühjahr aus.
Doch die alte Generation verblieb in Chi…“

Nach Kuro Yoshida

Kommentare (7)

autorenew

Engel (04467)
vor 724 Tagen
Ein ganz klares OMG wie geil! Die Story ist der Hammer!
Sakina uchiha (00067)
vor 738 Tagen
Beste Story der Welt
Eien (31291)
vor 820 Tagen
Wow, die Story ist einfach nur Wow.
yuki chan (09562)
vor 941 Tagen
Ja die Geschichte ist wirklich perfekt geschrieben unter allen Storys die ich kenne und hier gelesen habe mein absoluter Favorit
schade das du nicht mehr zu dem Thema schreiben willst...
Serena Senju (60470)
vor 1127 Tagen
Ich stimme Albaße und Amy-chan zu. Selbst mir, eine Leseratte fehlen mir die Worte (positiv gemeint). Bin echt beeindruckt. Respekt! Du solltest auf jeden fall mehrere solcher Geschichten schreiben. Ich bin jetzt schon ein Fan von dir.
AlbaBe. (24590)
vor 1221 Tagen
Ich stimme Amy zu, du hast es perfekt, und wenn ich perfekt sage meine ich es auch so, geschrieben. Respekt! Du solltest auf jeden fall mehrere solcher Geschichten schreiben. :>
Amy-chan (78260)
vor 1255 Tagen
Mann, mann, mann. Respekt. İch weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Könnte man die Geschichte noch besser schreiben? Du hast dir mehr als nur Fünf Sterne verdient, das ganz gewiss!