Springe zu den Kommentaren

One Piece Love Story - Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.111 Wörter - Erstellt von: Trafalgar D. Isa - Aktualisiert am: 2014-12-27 - Entwickelt am: - 1.967 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Was war nur los? Wieso hat sie plötzlich von mir abgelassen? Und was sind das für merkwürdige Gefühle, die in mir hoch kommen? Dafür, dass sie tot sein soll, sieht sie echt toll aus. Was denk ich hier? Sie hat eine Abneigung der Menschheit gegenüber und ich, ich bin kein Mann, der lieben kann. Oder doch?

    1
    Diese Augen, dieses vertraute Gefühl, als ich in seine Augen geschaut habe. Was ist nur los? Luka liegt nachdenklich in ihrem Bett und starrt an die Decke ihrer Kajüte. Wie aus dem Nichts blendet sie ein Lichtschimmer. „Hmm? Was ist das?“ Sie schaut durch ihre Kajüte und sieht ein Bild auf ihrer Kommode stehen. Eine Weile starrt sie verwundert zu dem Bild. Langsam richtet sie sich auf und läuft durch ihre Kajüte. Verwundert nimmt sie das Bild in die Hand, doch außer sich selber, als sie noch ein Kind war, und einen Arm, welcher auf ihrer Schulter lag, sieht sie nichts, da das Bild durch das damalige Ereignis halb verbrannt ist. „Meine einzige Erinnerung aus meiner Kindheit...“ Eine Träne rollt über ihre Wange und tropft auf das Bild. Erschrocken darüber wischt sie schnell mit ihrer Hand über ihre Augen und stellt das Bild weg. Sie nimmt ihr Schwert und geht an Deck. „Lasst uns auftauchen!“, verkündete sie und ihre Mannschaft machte sich ans Werk und ließen die Flying Ghost auftauchen. „Aber Käpt’n, was ist, wenn die Marine uns jetzt entdeckt?“, fragte ihr Navigator. „Dann sollen sie kommen. Ihr werdet euch doch nicht vor einem Kampf fürchten! Setzt die Segel, wir fahren zum Sabaody Archipel“, befahl sie ihrer Mannschaft und wollte eben wieder in Ihre Kajüte zurück. „Zum Sabaody Archipel? Was wollen wir denn da?“, wurde sie von einem Crewmitglied fragend aufgehalten. „Wollt ihr denn nichts mehr essen und trinken? Wir brauchen Lebensmittel und ich will einfach mal wieder runter von diesem verfluchten Schiff“, sprach sie und verschwand in ihr Zimmer.
    Am nächsten Tag: Die Flying Ghost erreichte einen Hafen vom Sabaody Archipel. „Ihr könnt tun und lassen, was ihr wollt, nur lasst mich in Ruhe und macht uns nicht auf die Marine aufmerksam“, sprach die junge Kapitänin und ging vom Schiff. Sie lief durch die Stadt und schaute sich um. Sie wurde von den Leuten dort nicht beachtet, da keiner weiß, wer sie wirklich ist. Ohne an etwas Schlimmes zu denken genoss Luka die Zeit an Land. „Käpt’n, ist das nicht... Da vorne!“ Bepo versteckte sich hinter Law und zeigte über dessen Schulter in Lukas Richtung. Law blieb überrascht stehen. „Luka! Was treibt sie an Land? Bepo, geh zurück ans Schiff und sag den anderen Bescheid. Sie sollen sich bereitmachen, wieder Segel zu setzen. Ich melde mich über die Teleschnecke wenn etwas ist. Ich komme dann auch zum Schiff wenn ich weiß, was sie hier vor hat.“ Bepo nickte und rannte zum Schiff zurück. Währenddessen heftete sich Law an Luka ran und schlich ihr in einem unauffälligen Abstand hinterher. Es dauerte eine Weile, in der nichts passierte und Law schon die Hoffnung aufgeben wollte, doch dann stand Luka auf einmal ein groß gewachsener Mann in einem rosa gefiederten Mantel gegenüber. „Was hat Luka mit Doflamingo zu schaffen?“ Von Weitem sah es wie ein geplantes Treffen aus. Gespannt blieb Law an den beiden dran bis er merkte, dass Luka ganz unfreiwillig mit Doflamingo mitging. Sie versuchte sich gegen dessen kontrollierende Fäden zu wehren, doch sie hatte keine Chance. Sie bogen in eine dunkle Gasse und blieben in einer dunklen, unbemerkten Ecke stehen. Law lief hinterher und schaute vorsichtig um die Ecke in die Gasse und sah, wie Doflamingo Luka am Hals packte und sie gegen die Wand drückte. Er konnte nicht verstehen, was Dofy von Luka wollte. Er ertappte sich selber, wie in ihm die Wut stieg und seine Fingernägel sich in seinen Schwertgriff krallten. „Dieser Mistkerl, was will er von Luka?“ Law versucht sich zu beherrschen, doch als er sah, wie Dofy auf Luka einschlug und sie gegen die gegenüberliegende Hauswand warf, ging es mit Law durch und griff Dofy an. Dieser reagierte schnell und wehrte Laws angriff ab. Der wiederum versuchte einen neuen Angriff zu starten und musste wieder einen Rückschlag einstecken. Law flog genau zu Luka. „Was? Was tust du hier? Wieso bringst du dich für mich in Gefahr?“, hustete Luka aus sich raus. „Frag mich noch einmal, wenn ich die Antwort selber weiß.“ Law rappelte sich auf und griff Dofy erneut an. Voller Hass und Wut konnte Law jetzt endlich ein Treffer landen. Dofy flog aus der Gasse direkt auf die Marktstraße. Luka versuchte Law zu unterstützen und quälte sich auf und griff Dofy an. Beide gaben ihr Bestes, doch konnten Dofy erstmal nur in die Flucht treiben. „Geschafft“, hustete Law aus sich und sah im Augenwinkel wie Luka neben ihm zusammenbrach. Er reagierte schnell und lief zu ihr und kümmerte sich um sie. „Luka! Luka, hörst du mich?“ Völlig nervös versuchte er zu Luka durchzudringen, aber sie reagierte nicht. Er nahm sie hoch auf die Arme und trug sie zu seinem Schiff. Bepo entdeckte seinen Käpt’n und kam ihm entgegengerannt. „Käpt’n, was ist passiert? Was kann ich tun?“ „Los, wir müssen Segel setzen! Doflamingo ist auf der Insel!“, rief Law Bepo nur zu, welcher sofort zum Schiff zurücklief und alles zum Segelsetzen klarmachte. Law brachte Luka in seine Kajüte und legte sie in sein Bett. „Was mach ich jetzt nur mit dir? Wieso hab ich dich mit auf mein Schiff genommen? Ich bring mich und meine Leute nur in Gefahr, nur weil irgendwas in mir sagt, dass ich dir helfen muss“, sprach Law leise zu Luka und strich ihr liebevoll durchs Haar. Er stand auf und holte eine Schüssel mit warmen Wasser und einem Lappen und wischte Luka ihr Blut und Dreck aus ihrem Gesicht und von ihren Armen. Dann versorgte er fürsorglich ihre Wunden und stellte ihr Essen und Trinken an ihr Bett. „Ich gönne dir erstmal etwas Ruhe, das kannst du jetzt gebrauchen“, flüsterte Law und ging leise aus seinem Zimmer.

Kommentare (16)

autorenew

Kaida D. Alexa (53935)
vor 829 Tagen
Viele Geschichten sind sehr schön aber das ist eine mit Law auf der ich wirklich nur sagen kann sie ist super tolle spitzen klasse
wamwam2 (44853)
vor 983 Tagen
Ooohhhh die tut mir so leid und law sagt er beobachtet sie na ganz toll ihr passiert so etwas und er bemerkt es nicht um ihr zu helfen die ARME!!!!!
Lola27102 (02393)
vor 988 Tagen
Coole geschichte machs du auch eine
Geschicht über law und eine ausgedachter
Charakter eine love story bitte!!!
Saru (43765)
vor 1006 Tagen
Die arme Luka wie kann Dofy nur so etwas tun .
Lady (99863)
vor 1009 Tagen
Voll cool schreib bitte schnell weiter
Trafalgar D. Isa (18098)
vor 1010 Tagen
lach... ein fehler im 8. Teil gefunden... wie peinlich^^ mal sehen wer es mit bekommt :p
Wolf D Lisa (94126)
vor 1011 Tagen
Bitte schreib schnell weiter. Das ist eine der besten Geschichten die ich je gelesen habe!!!!!
Lady (99863)
vor 1014 Tagen
Coole story
Schreib schnell weiter
Trafalgar D. Isa (18098)
vor 1014 Tagen
Danke kunchau ^^ aber in der geschichte heißt es "in die Spur"^^ also auf den Weg ;) freu mich aber über jede Kritik und Tipps, was ich anders machen kann^^
So weiter machen oder mehr Details... etc. ;)
kunchau (16456)
vor 1014 Tagen
NOCH MEEEEEHRR!!!!^^ LIEBE DEINE STORY
ehm...aber es heisst nicht in der spur sondern
auf der spur
Yuna (47068)
vor 1015 Tagen
♡♡♡cool♡♡♡
Trafalgar D. Isa (18098)
vor 1023 Tagen
Teil 4 müsste bald fertig sein und teil 5 ist in arbeit :) freut mich das es euch gefällt :)
Hope Trafalgar (40229)
vor 1026 Tagen
Yeah~ Der zweite Teil ist da. Es war wieder ein tolles kapi^^ Schreib schnell weiter:D
SayuriUshiha (88420)
vor 1026 Tagen
Die storry ist voll gut. Mach bitte so schnell wie möglich weiter
Trafalgar D. Isa (18098)
vor 1030 Tagen
ja irgendwie schon dabei hab ich ihn eig schon gesendet o.O
Hope Trafalgar (28060)
vor 1030 Tagen
Sorry aber fehlt da nicht der zweite Teil?