Springe zu den Kommentaren

He's watching me 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 819 Wörter - Erstellt von: Surprise Painter - Aktualisiert am: 2015-01-19 - Entwickelt am: - 1.012 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Es ist Nacht. Still. Naja, nicht ganz. Draußen regnet es in Strömen. Ich bin in der Villa. Ich habe es geschafft. Ich bekomme nun einen richtigen Namen und eine gute Waffe...was es wohl sein wird?

    Ich stecke meine Hände in die Bauchtaschen meines schwarzen Hoodies, davor streiche ich mir eine Strähne aus dem Gesicht. Masky und Hoodie essen Käsekuchen und spielen "Davel", Sally spielt mit einer Voodoo Puppe
    Slendy schaut zu mir herab. Ich sehe gelassen zurück, Kapuze ins Gesicht gezogen. Er geht zur Seite.
    Ein Tisch. Darauf liegen drei Dinge.
    Ein Zeichenblock mit Stift, ein Dolch und eine Schusswaffe. Ich gehe auf den Tisch zu.
    Ich bin gut im schießen, auch treffsicher mit dem Dolch.
    Doch...meine wahre Leidenschaft liegt im Zeichnen. Ich nehme mir den Zeichenblock. Toby, der an der Wand lehnt, grinst mir durch sein Tuch zu. Ich grinse zurück.
    Er stellt den an der Wand angewinkelten Fuß auf den Boden und ruft: "Der Zeichenblock?"
    Ich nicke nur. "Ich hätte den Dolch genommen. Was kann so ein Zeichenblock schon?"
    Slenderman sieht mich an und nickt.
    Ja, was kann ein Zeichenblock schon....ich nehme den Stift und zeichne zwei Augen, zwei Spitze Ohren, seidiges Fell und Pfoten mit scharfen Krallen. Eine schwarze Katze ist nun auf dem Papier abgebildet.
    Es passiert etwas Unglaubliches. Toby sieht zu, dann murmelt er: "Willkommen als vollständiger Proxy, Surprise Painter."

    "Nikara! Es gibt essen!" Eine schwarze Katze mit roten Augen trabt anmutig in mein Zimmer und springt auf mein Bett. Ich lächle leicht und werfe ihr eine Hühnchenkeule zu. Mit wenigen Happen ist sie aufgegessen. "Ich dreh mit Vergo ne Kochshow. Bis morgen Nikara!"
    Sie faucht nur zufrieden und rollt sich ein, ich renne durch die Villa zum Studio.

    "Ich freue mich, heute einen Gast begrüßen zu dürfen!
    Ihr Name ist Surprise Painter, kurz Paint!" Vergo grinst und klatscht. "Heute bereiten wir etwas Besonderes zu. Aber zuerst stelle ich ihnen meine Zutaten vor:
    Links auf dem Stuhl ist Jeremy Parker! Er brachte Kinder um, da er depressiv ist und eine Psychische Störung hat!"
    Vergo spricht das Locker und fröhlich aus, der vierzehnjährige Junge versucht seinen Fesseln zu entkommen.
    "Und rechts ist Marcel Liverson, er hat mehrere Frauen brutal zusammengeschlagen!"
    Er nickt mir zu und ich nehme mein selbst gezeichnetes Küchenmesser. Langsam gehe ich auf Jeremy zu.
    Er sieht mich flehend an, seine Lippen formen die Wörter: "Bitte erlöse mich".
    Ich tue ihm den Gefallen und steche das Messer schnell in seine Brust. Ich will es nicht Schmerzhaft für ihn machen, denn er kann nicht viel dafür.
    Blut spritzt leicht, Jeremy erschlafft. Seine Augen drehen sich nach oben. Dann wende ich mich Marcel zu. In meinen Augen beginnt ein Feuer zu lodern und ich ziehe das Messer von seinem Bauch zur Brust. Er schreit auf, versucht zu entkommen. Man sieht die Knochen, Blut spritzt umher und seine Innereien fallen langsam aus ihm heraus. Dann töte ich ihn endgültig.
    Sein Herz hört auf zu schlagen.
    Wortlos sehe ich zu wie Vergo Königsberger Klopse aus den Toten herstellt, dann ist die Show vorbei.

    "Na, wie geht's?"
    Ich sitze auf einem Ast, drehe den Kopf zur Seite. Ein dunkles Gesicht ohne Augen sieht mich an, eine blaue Maske seitlich am Kopf hängen. Ich zucke mit den Schultern. "Muss ja. Dir?"
    Jack seufzt. "Ich war vorhin in dem Haus einer vierköpfigen Familie....und sie hatten einen Wachhund wegen dem ich entdeckt wurde!" Seine Stimme wird zum Ende hin lauter und sauer über sich selber ballt er die Hände zu Fäusten. Ich gebe ihm eine Backpfeife.
    "Du wurdest hysterisch"
    Schief grinsend reibt er sich seine Wange. "Danke"
    Er legt seinen Arm um mich, ich lehne mich an ihm. Er nimmt meine Kapuze ab und setzt mir seine Maske auf. "Seht mich an, ich bin der große Eyeless Jack und will deine Nieren!", grinse ich und nehme die Maske wieder ab. Lachend gibt er mir einen Kuss auf die Wange und grinsend flüstern wir noch leise und scherzen miteinander.

Kommentare (9)

autorenew

Nebelwald (13419)
vor 519 Tagen
Also... Das Mädchen ist acht, als das ganze beginnt. Dann folgen ein paar Lehrjahre. Aber wie viele? Drei? Denn ich vermute, sie und Jack werden jetzt verkuppelt oder vielleicht verliebt sich auch jemand anderes in sie. Da gibt es dann nur ein Problem. Die meisten Creepypasta-Boys sind über fünfzehn und haben sicher kein Interesse an einem elfjährigen Mädchen. Z.B. Eyeless Jack wird meist 13 - 16 Jahre alt geschätzt. Klar, wenn er in deiner Geschichte dreizehn ist, könnte es locker sein, aber ich denke nicht, dass vier Jahre Altersunterschied egal sind... Nur meine Meinung. Sonst ziemlich gut geschrieben. Der Rest der Kritik wurde ja schon aufgezählt.
Werwolf 03 (46344)
vor 645 Tagen
Interessant, ohne frage, der Schreibstil ist auch recht gut, aber du könntest ruhig erklären...

-was ist in den "Lernjahren" passiert?
-warum bringt die kleine ihre Freundin um? Haben die Profis ihr eine Gehirnwäsche verpasst?
CreepyWhat (03940)
vor 684 Tagen
Das war einer der ersten FFs die ich auf testedich.de gelesen habe.
Ich finde sie ziemlich.. Nun ja.. Niedlich.
An manchen Stellen denkst du dir nur "Hä? Warum? Wieso? Weshalb?"
Alles in allem wirkt es wie ein schauriges Märchen mit blutigen Einfluss..
Lieben Gruß
yve (94914)
vor 754 Tagen
Mach writer mit der geschichte😊
xXCupcake-CultXx (65045)
vor 944 Tagen
Also...nicht schlecht geschrieben, finde ich. Nur sehe ich nicht ganz, worum es nun eigentlich geht...Jeder Abschnitt beinhaltet etwas völlig anderes. Ich weiß auch echt nicht, wie viele Sterne ich dir geben soll xD
Lady_Siren (85598)
vor 944 Tagen
Also an sich ist die CP schon okay, aber es mangelt echt an Struktur und Logik. Sie ist acht Jahre alt, lieb und unschuldig. Danach kommt Slendy, gibt ihr ein Messer (warum bitte?!) und sie fängt sofort an morden zu wollen.
Außerdem bringt sie ohne wirklichen Grund ihre damalige Freundin um (auch hier wieder: Warum bitte?!)

Rechtschreibung, Grammatik und Interpunktion sind sauber.

Das mit dem Zeichenblock kommt mir sehr bekannt vor. Cupcake-Cult hatte diese Technik schon bei ihrer Auswertung mit dem Creepypasta DeLuxe Test. Aber es kann auch nur Zufall sein.
Surprise Painter (51080)
vor 1008 Tagen
Eine Fortsetzung? Wird gemacht!
Jeshika (16839)
vor 1016 Tagen
Mach bitte weiter

Du hast mich gerade so neugierig gemacht

Dein schreibst gefällt mir

Ich kann Net so schreiben

Naja egal
Schreib bitte weiter
~Miau~ (56438)
vor 1017 Tagen
Gut geschrieben.Schreib Bitte weiter.Also Gut gemacht
Mehr sag ich nicht.
Lg Miau