Springe zu den Kommentaren

Ein Neustart an der Seite der Avengers Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 514 Wörter - Erstellt von: Marvel Girl - Aktualisiert am: 2017-02-01 - Entwickelt am: - 709 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Der zweite Teil der noch relativ unbekannte Fanfiction. Ich hoffe er wird euch gefallen!

    1
    Es war gut drei Stunden her, dass ich in den Flieger gestiegen war. Selbstverständlich war ich gespannt was sich hinter dem Jobangebot verbarg. Nach weiteren sieben Stunden landete das Flugzeug endlich in Washington. Meine freudige Aufregung wuchs mit jeder Sekunde. Am Parkplatz wartete man bereits auf mich. Als ich im Auto saß erfuhr ich endlich den Namen der Organisation bei der ich mich vorstellen sollte: S.H.I.E.L.D.. Der Name erinnerte mich an etwas, mir war nur nicht klar woran. Nachdem wir angekommen waren verabschiedete sich mein Fahrer und ich betrat das riesige Gebäude vor dem ich abgesetzt wurde. Ich muss wohl ziemlich verloren ausgesehen haben wie ich da so mit meinem Koffer stand, denn ich wurde gleich von einem Typen angesprochen. Groß, blond, breite Schultern. „ Entschuldigen Sie bitte, aber kann ich ihnen helfen?“, fragte er. „ Das wäre sehr nett. Wissen Sie wo das Büro von“, ich blickte auf meinen Brief, „ Direktor Fury ist?“ „ Ich bringe Sie hin.“, war nur die Antwort meines Gegenübers.„ Danke, aber lassen Sie das sie einfach weg, ich bin Mellanie.“ „ Freut mich, aber nennen sie mich dann auch nur Steve, sonst fühlt sich das komisch an.“. Wir gingen zu Fahrstuhl und ich konnte deutlich spüren wie, der den ich eben erst kennengelernt habe und doch so schnell Vertrauen zu ihm fassen konnte, mich musterte. Steve brachte Buch noch bis zur Bürotür( falls sich jemand das fragt den Koffer habe ich bereits unten abgegeben und er wird gelagert und falls ich die Stelle bekommen sollte zu meinem neuen Apartment gebracht). „ Wir sehen uns bestimmt noch einmal.“ sagte der blonde noch zum Abschied. „ Bestimmt.“ murmelte ich gedankenversunken, dann betrat ich das Büro. Nachdem ich die Verwunderung über die Augenklappe überwunden hatten verlief das Vorstellungsgespräch toll. „ Wissen Sie, ich glaube Sie verfügen über gewisse Fähigkeiten die in diesem Beruf von Nutzen sind.“, war nur eine der Sachen die Fury zu mir sagte.
    Ich war so glücklich wie noch nie über diesen Job und ich glaube das sah man mir auch an, denn ich strahlte nur so vor Freude. Ich erkundigte mich an der Information, wo mein Apartment überhaupt war und stellte freudig fest, dass es im gleichen Gebäude lag wie Steve's. Das bedeutete, dass wir uns nun sicherlich öfter sehen würden. Und ich weiß nicht wieso, aber er war die erste Person bei der ich wirklich ich selbst sein konnte, weil ich ihm seit dem einen Zusammentreffen schon mehr vertraute als meinen meisten Bekannten zusammen.

Kommentare (3)

autorenew

Anja (91308)
vor 142 Tagen
hey ich will ja nicht meckern aber bitte las bald den 5 teil kommen. die Geschichte ist so spannend. ich möchte unedingt die vortsetzung lesen
Marcel Girl (73926)
vor 320 Tagen
Und es sollte eigentlich heißen: Steve brachte mich noch zur Bürotür.
Marcel Girl (73926)
vor 320 Tagen
Tut mir leid, dass dieser Teil etwas später kam als versprochen aber hier etwas hochzuladen dauert immer ewig. Also vielleicht nicht jeden Samstag aber mindestens jede zweite Woche. Ich hoffe ihr versteht das!😊