x
Springe zu den Kommentaren

Depression

Ich besitze keine, allerdings ist dies ein wichtiges und ernstes Problem, was zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Hier beantworte ich Fragen dazu.

    1
    Was ist das?

    Eine Depression ist eine psychische Erkrankung, welche sich durch zahlreiche Beschwerden äußert. In Deutschland leiden schätzungsweise 5% der Bevölkerung, d.h. etwa 4 Millionen Menschen, aktuell an einer Depression.

    Pro Jahr erkranken 1-2 von 100 neu an dieser psychischen Krankheit.

    Depressionen können in jedem Lebensalter vorkommen, allerdings liegt der Erkrankungskipfel liegt zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr.

    Die Wahrscheinlichkeit eine Drepression zu entwickeln beträgt zwischen 7 und 18%.

    Frauen sind etwa doppelt so häufig von einer Depression betroffen wie Männer.
    Viele Betroffene suchen keinen Arzt auf, da sich sich dafür schämen und denken, das eh niemand ihnen helfen kann.

    2
    Ursachen

    Eine Depression entsteht aus dem Zusammenwirken mehrere Faktoren. Welche Faktoren "Schuld" sind, ist pro Person individuell unterschiedlich und im Einzelfall nicht leicht zu beantworten.

    Genetische Veranlagung:

    Hatten die Eltern eine Depression verfallen sind, besteht die Wahrscheinlichkeit zu 15% ebenfalls an einer Depression zu erkranken. Bei eineiigen Zwillingen besteht ein 50% hohes Risiko.

    Persöhnlichkeitsfakroren (psychosoziale Faktoren)

    Da wären der früher Verlust eines Elternteils, eine Störung der Mutter-Kind-Beziehung, ein mangelndes Selbstwertgefühl, Verlustereignisse bzw. Traumata (z.B. sexueller Missbrauch, Erlebnis von Katastrophen), erneute Kriesensituationen (z.B. Trennung vom Partner) können den Ausbruch einer Depression fördern.

    Eine Depression tritt nach kritischen, belastenden oder negativen Ereignisse auf z.B. dem Verlust eines Patners bzw. Angehörigen oder Probleme mit nahen Bezugspersonen, Scheidung/Trennung etc. oder einfach nur Veränderung der gewohnten Lebensweise wie z.B. durch Pensionierung.

    Weitere mögliche Risikofaktoren:

    -weibliches Geschlecht
    -Single-Dasein
    -Großstädte
    -wenig gesellschaftliche Kontakte
    -niedriger Ausbildungsgrad
    -Cannabis-Konsum und Alkohol-Missbrauch

    3
    Frühsymptome

    -Schmerzen (z.B. unspezifische Kopf- oder

    4
    .

    5
    .

    6
    .

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew