x

Liebestests -» Der perfekte Liebesbrief ­čĺî

und weitere romantische Ideen f├╝r deine Liebeserkl├Ąrung!

Ein F├╝ller liegt auf einem St├╝ck Papier, auf das Love geschrieben wurde

Irgendwann trifft es uns alle. Der Gedanke l├Ąsst sich nicht vertreiben, das Kribbeln im Bauch l├Ąsst nicht nach. Doch die Begeisterung wird schnell von Panik abgel├Âst und man fragt sich:

ÔÇ×Wie soll ich es nur ausdr├╝cken?! Ich kann es nicht einfach so sagen! Ich werde stottern ÔÇŽ stammeln ÔÇŽ zittern und schwitzen! Ich werde es versauen und mein Gegen├╝ber wird schreiend wegrennen!ÔÇť

Das geht jedem so ÔÇŽ doch warte! Wir haben einige Tipps, wie man Liebe ausdr├╝cken kann, ohne auch nur ein Wort laut sagen zu m├╝ssen. Schon gespannt? Dann lies mal weiter.

Schreibt man ├╝berhaupt noch Liebesbriefe?

Heutzutage schreiben wir selten noch per Hand. SMS, E-Mail, WhatsApp und allerlei sind einfach zu praktisch, und geht auch so viel schneller. Wie w├Ąre es also, mal der Technik komplett zu entsagen und einen richtigen Stift in die Hand zu nehmen?

Nat├╝rlich ist es verst├Ąndlich, dass du es nicht abwarten kannst, deine Liebe zu gestehen. Du willst es jetzt tun und auf dem schnellstm├Âglichen Weg! Doch halte dich noch etwas zur├╝ck.

Elektronische Nachrichten sind gut geeignet f├╝r allt├Ągliche Kommunikation, Notf├Ąlle, etc. Doch f├╝r eine unvergleichliche Liebeserkl├Ąrung, die eine Beziehung auf ein neues Level heben soll, wird das nicht ausreichen. Es wirkt eher faul.

Nein, du m├Âchtest deinem Partner Ehre machen, oder? Du verehrst ihn oder sie sicher genug, um dir die Zeit zu nehmen, deine Gedanken zu ordnen und sie angemessen zu Papier zu bringen!

Ein handgeschriebener Liebesbrief ist etwas, das langfristig wertgesch├Ątzt werden kann ÔÇô ge├Âffnet oder noch geschlossen, gelesen oder ungelesen, in der Hand gehalten, die Handschrift bewundert (oder vielleicht bel├Ąchelt) ÔÇô um jemanden im Herzen zu ber├╝hren, gibt es nichts, was effektiver ist.

Falls du immer noch nicht ├╝berzeugt bist, sieh es mal so: W├Ąhrend man eine im Chat gemachte Liebeserkl├Ąrung per Screenshot nat├╝rlich speichern kann, wird sie kaum aus all den anderen Nachrichten herausstechen. Und so praktisch ein Screenshot dessen auch sein mag, geht auch dieser unter in Fotos, MP3s, Videos, E-Mails, etc. Das willst du sicher nicht, oder?

Vor allem Frauen m├Âgen die altmodische Herangehensweise. Wenn sie dadurch bemerken, dass ein Mann tats├Ąchlich Aufwand betrieben und sich dementsprechend ausgedr├╝ckt hat, f├╝hlen sie sich wertgesch├Ątzt.

Wie lange gibt es schon Liebesbriefe?

Liebesbriefe sind nicht nur altmodisch, sie sind tats├Ąchlich altert├╝mlich. Beispielsweise hat noch nicht einmal Jesus Christus auf Erden gewirkt. als die ersten uns bekannten Liebesbriefe verfasst und pr├Ąsentiert wurden.

Der ├Ąlteste dokumentierte Liebesbrief in der englischen Sprache wurde auf das Jahr 1477 datiert und entstammt der Feder Margery BrewsÔÇś, die ihrem Verlobten John Paston schrieb. Dabei wurde nicht nur dieser eine Brief gefunden, sondern eine Kollektion von sage und schreibe 400 Briefen, die nicht nur von Margery und John geschrieben wurden. Tats├Ąchlich zieht sich die Kollektion durch drei Generationen! Bekannt sind sie nun unter dem Namen ÔÇ×Paston LettersÔÇť.

Ein Stapel zugebundener alter Briefe neben Sepia-Bildern und einem Tintenfass und Federkiel

Geschrieben sind die Liebesbriefe eben so wie wir mit unseren Lieben reden ÔÇô informell und voller Koseworte. Das ist gerade zu damaligen Zeiten ein gro├čer Unterschied zu ├╝blichem Schriftverkehr, gewinnt vielleicht aber gerade deshalb an Bedeutung f├╝r den Adressaten. Sicher hat Margery nicht damit gerechnet, dass jemand anderes als John ihre Briefe zu lesen bekommen w├╝rde, geschweige denn sie in einem Museum landen w├╝rden. Aber es w├╝rde wohl auch ein L├Ącheln auf ihr Gesicht zaubern, zu wissen, dass ihre Liebe ├╝ber 500 Jahre erhalten blieb und auch bleiben wird.

Liebesbriefe haben also alle Epochen ├╝berlebt, vom Altertum ├╝ber das Mittelalter, Barock zur Romantik, und schlie├člich bis in die unsere, post-post-moderne, technische und digitalisierte ├ära. Und doch sind sie vom Aussterben bedroht.

Hier ist also deine Chance, Teil der L├Âsung zu sein! Du kannst deine/deiner Liebsten einen Liebesbrief schreiben und diese stolze Tradition dazu noch retten! Wer wei├č, du k├Ânntest brillant sein wie Beethoven, Goethe, Napoleon und Kafka, deren Epistel der Liebe sp├Ąter auch publiziert wurden.

Aufrichtigkeit ist entscheidend. Du musst kein talentierter Schriftsteller sein, um einen wundervollen Liebesbrief zu verfassen. Schreibe von Herzen, und Poesie wird die Worte f├╝llen, die du an das Subjekt deiner Begierde richtest.

Was beinhaltet ein Liebesbrief eigentlich?

Auch wenn sie technisch gesehen keine Gedichte sind, k├Ânnen Liebesbriefe doch exquisite Poesie beinhalten, da sie explizit private Details enthalten, ehrlich sind und tiefe Verletzlichkeit demonstrieren. Dies wiederum, sollte der Rezipient das gleiche f├╝hlen, kann als starkes Aphrodisiakum fungieren.

H├Âchstwahrscheinlich wird dein Liebesbrief nur deine/n Liebste/n erreichen (das hoffen wir zumindest ÔÇô es sei denn, du WILLST deine Gef├╝hle einem Haufen Fremden preisgeben). Doch klassische Liebesbriefe haben schon immer die Massen fasziniert. Sie inspirieren Liebende, von den tiefsten Abgr├╝nden hingebungsvoller Zuneigung zu tr├Ąumen, die sie selbst bisher nur im Ansatz zu f├╝hlen glaubten.

Respektiere die Privatsph├Ąre deiner Beziehung. Dies erm├Âglicht dir, all die romantischen Dinge einzubauen, die ihr zu zweit erlebt habt. Euer erster Kuss und andere intime Momente, die ihr geteilt habt und von neugierigen Blicken und gespirtzten Ohren fernhalten wollt. Die sch├Ânsten romantischen Liebeserkl├Ąrungen schreibt man mit nur einem intendierten Leser. Eben solche Liebesgedichte und Liebesbriefe haben schon immer die Massen begeistert und Liebende dazu angespornt, von einer Beziehung zu tr├Ąumen, deren Hingabe und ├╝berkochenden Emotionen sie sich bisher selbst noch nicht ausgeliefert hatten.

Die besten Briefe steigen also in die Tiefen der menschlichen Psyche ein. Jede Liebe ist anders, es gibt also keinen definierten perfekten Weg, so einen Liebesbrief zu schreiben ÔÇô kein Rezept, keine genaue Formel. Aber ein paar Regeln und Tipps gibt es trotzdem! Denn auch, wenn es keine Garantie f├╝r ein Happy End gibt, hei├čt das noch lange nicht, dass man es nicht versuchen sollte!

Wie schreibe ich einen Liebesbrief?

eine Nahaufnahme eines alten Notizbuchs, in dem zahllose Notizen geschrieben, durchgestrichen und neu geschrieben wurden

Wenn du nun schon so weit gelesen hast, bist du sicherlich interessiert, fragst dich aber, wie genau man jetzt einen Liebesbrief verfasst. Lies weiter f├╝r hilfreiche Tipps!

1. Inhalt

Du wei├čt also schon, dass du einen Liebesbrief schreiben willst, z├Âgerst aber bez├╝glich des ÔÇ×WasÔÇť und des "Wie"? Dir die folgenden Fragen zu stellen, sollte dir helfen, ein paar Ideen zu sammeln:

  • Welche Qualit├Ąten liebst du an deinem Partner?
  • Wie bringt er/sie dich zum Lachen?
  • Warum macht er/sie dich gl├╝cklich?
  • Was ist ein wundervolles Ereignis, das ihr zusammen erlebt habt?
  • Was f├╝r Gef├╝hle hat das in dir geweckt?
  • Was denkst du ├╝ber eure gemeinsame Zukunft?
  • Wann hast du realisiert, dass du ihn/sie liebst?

Beschreibe solche Momente und was du dabei gef├╝hlt hast. Falls du auf eine Schreib-Blockade st├Â├čt, sollten die obigen Fragen helfen. Und wenn du glaubst, den ganzen Brief nicht in einem Rutsch schreiben zu k├Ânnen, macht das auch nichts! Selbst die gr├Â├čten Schriftsteller schaffen das selten. Erstelle ein paar Entw├╝rfe und lass dir Zeit mit der Bearbeitung. Es ist wichtig, sich nicht zu stark unter Druck zu setzen.

Nat├╝rlich soll dein Liebesbrief Komplimente enthalten ÔÇô ein essenzieller Bestandteil einer Liebeserkl├Ąrung. ├ťbertreib nur nicht ÔÇŽ das k├Ânnte unaufrichtig wirken. Zu viel Schmeichelei verliert ihren Reiz und man f├╝hlt sich als Rezipient etwas weniger besonders. Merke dir also lieber diese Worte eines unbekannten Englisch Professoren: ÔÇ×Wenn er ihr ein paar Sonette schreibt, liebt er sie. Schreibt er ihr dreihundert Sonette, liebt er SonetteÔÇť. Versuch demnach, deine Gef├╝hle zusammenzufassen, statt seitenlang zu faseln. Und schreibe ehrlich ├╝ber mehr als nur das Aussehen deines Partners ÔÇô deren Charakter zum Beispiel. Beides sollte in gleichem Ma├če vertreten sein. Zum Beispiel so: ÔÇ×Wenn ich dir in deine gef├╝hlvollen braunen Augen schaue, kann ich unsere Zukunft darin sehen. Es ist wie ein Spiegel meiner SeeleÔÇť.

Zudem noch einige abschlie├čende Notizen: Zun├Ąchst, nutze deine eigenen Worte. Sicher kennt dein Partner dich schon gut genug, um den Unterschied zwischen deiner authentischen Schrift und dem blumigen Ergebnis einer flinken Google Suche zu erkennen. Finde heraus, wie dein eigener Schreibstil klingt und arbeite damit. Lies es dir auch selbst laut vor. Es ist absolut in Ordnung, sich kurz zu halten. Wenn du dann aufgeschrieben hast was du f├╝hlst, belasse es dabei und bem├╝he dich nicht, krampfhaft weitere Themen zu finden. Wie man ja auch sonst gerne sagt: Nicht auf die L├Ąnge kommt es an. Qualit├Ąt ist bedeutender. Daf├╝r haben wir hier nat├╝rlich auch ein paar Tipps!

2. Entw├╝rfe

Nicht einmal die gro├čartigsten Schriftsteller - streich das - gerade die gro├čartigsten Schriftsteller aller Zeiten, ver├Âffentlichen keines ihrer Werke ohne zuerst mindestens drei Entw├╝rfe zu schreiben. Auch wenn das in die Hand nehmen des Stifts der wichtigste Schritt ist, der zweitwichtigste ist, ohne Zweifel, die ├ťberarbeitung des Geschriebenen. Einen guten Liebesbrief zu schreiben h├Ąngt ma├čgeblich davon ab, das Unwichtige auszumisten.

Erster Entwurf

In deinem ersten Entwurf kannst du alle Gedanken reinstecken, wie in ein Fass ohne Boden. Fasel, streich W├Ârter durch, fange neue S├Ątze mittendrin an, probiere verschiedene Versionen der S├Ątze aus, mach dich einfach locker. Erw├Ąhne alles was dir zu deiner Person einf├Ąllt. Sein/Ihr sch├Ânes L├Ącheln, die s├╝├če Nachricht, die ihr mal ausgetauscht habt. Das Ausma├č deiner Liebe. Die Erinnerung an den Tag an dem alles anfing - vielleicht wart ihr bis dahin nur Freunde? Egal, lass alles raus! Schreibe dir ungefiltert alles vom Herzen. Die richtigen Worte findest du in einem sp├Ąteren Entwurf.

Und dann lass den ersten Entwurf liegen und schlaf eine Nacht dar├╝ber. Am besten vergisst du das ganze f├╝r mindestens einen Tag.

Zweiter Entwurf

Als n├Ąchstes r├Ąumst du auf, was du da alles auf Paper geschmissen hast und beginnst den Bearbeitungsprozess. Was willst du wirklich sagen? Was ist am Wichtigsten und was w├╝rde nur davon ablenken? Streiche letzteres knallhart raus. "Warum?" fragst du jetzt? Warum solltest du dich z├╝geln und dein Herz nicht komplett aussch├╝tten? Nun, ab einem gewissen Punkt wird dein Liebesbrief nur noch ein chaotischer Bewusstseinstrom sein, der sehr schwer zu lesen ist, je weiter dein Leser in den Brief einsteigt. Man sollte schon den ├ťberblick behalten k├Ânnen. Also: Geduld! Dein Partner wird es dir danken.

Dritter Entwurf

Du bist einen Schritt n├Ąher dran! Zeit, sich zu konzentrieren - vor allem auf die Person, an die dein Brief gerichtet ist. Nutze deine W├Ârter und bearbeite sie so, dass dein Partner sie versteht und dich auch darin wiedererkennt. Halte dich kurz, rede nicht zu viel. Sortiere alles aus, wobei du dir nicht zu hundert Prozent sicher bist. Wenn du dir wirklich die Zeit nimmst und auch Pausen machst, in denen du nicht auf das Papier starrst, wird es schnell immer einfacher.

Jetzt liest du es dir selbst laut vor. Stolperst du ├╝ber W├Ârter? Passt der Rhytmus nicht? Bearbeite diese Stellen bis sie dir leicht von der Zunge rollen.

Dann lass den Brief wieder eine Weile liegen.

Finaler Entwurf

Sieh an, so weit bist du schon gekommen! Das allein zeigt schon die Hingabe, die du f├╝r deine/n Liebste/n hast! Genau wie eure Beziehung, kannst du nun auch deinen Liebesbrief auf eine neue Ebene heben indem du Grammatik und Rechtschreibung bearbeitest. Nachdem man so lange an etwas geschrieben hat, ├╝bersieht man oft kleine Fehler, da man den Text schon so gut kennst, dass man kaum noch auf die W├Ârter selbst achtet. Allerdings wird dein Leser diese Fehler sehen. Stelle also sicher, dass das nicht passiert, bevor du den Liebesbrief faltest und in einen h├╝bschen Umschlag in deiner Lieblingsfarbe legst, Sticker draufklatschst, eine gepresste Blume und einen Spritzer deines Parfums hinzuf├╝gst und ihn mit Wachs versiegelst. Zu viel? Wer sagt das?

3. Der richtige Zeitpunkt

Gl├╝ckwunsch, dein Brief ist auf Papier, du hast ihn bearbeitet, und er ist bereit, von deiner/deinem Liebsten gelesen zu werden!

Geburtstage sind nat├╝rlich ein passender Anlass, um deine Liebe f├╝r jemanden zu teilen. Denn schlie├člich bist du ja froh, dass er/sie geboren wurde, oder? Es ist ein aufmerksames Geschenk, so ein pers├Ânlicher Liebesbrief. Oder du legst ihn zu einem anderen Geschenk dazu, statt einer klassischen Geburtstagskarte.

Ein Jubil├Ąum ist ein fantastischer Anlass. Es muss nicht unbedingt ein Jahrestag sein ... du k├Ânntest auch "Zum Einw├Âchigen" einen Liebesbrief schreiben, wenn sich das f├╝r dich richtig anf├╝hlt.

Wie w├Ąre es mit einer Verabredung - einem Date? Plane ein romantisches Abendessen und ├╝berreiche den Brief am Ende. Dein Partner wird die M├╝he und die gemeinsame Zeit wertsch├Ątzen, und hat danach etwas zu lesen, wenn er/sie ins Bett geht und noch vom sch├Ânen Rendevouz schw├Ąrmt. Er/Sie wird es kaum erwarten k├Ânnen, dich wiederzusehen!

Und dann ist da nat├╝rlich der Valentinstag ... eine klassische Wahl, aber immer noch eine gute. Dein Partner wird vielleicht erwarten, dass du an diesem Tag etwas Nettes machst, aber das macht es nicht weniger romantisch, oder? Schlie├člich ist der Valentinstag dazu da, einen zu romantischen Enth├╝llungen anzuregen.

Dies ist nat├╝rlich nur ein Tipp, keine Vorgabe. Du kannst und solltest einen Liebesbrief auch ÔÇ×einfach soÔÇť schreiben k├Ânnen. Du vermisst deinen Partner? Fasse das Gef├╝hl in Worte! Du freust dich, ihn/sie bald wiederzusehen? Dr├╝cke deine Freude aus! Ein unerwarteter Liebesbrief kann der m├Ąchtigste von allen sein, da eine ├ťberraschung eigentlich immer zu deinen Gunsten fungiert! Die Tiefe und Aufrichtigkeit deiner Gef├╝hle sollte aber die Hauptzutat sein.

Briefpaper und ein Briefumschlag neben einem Strau├č violetter Tulpen und einem Tintenfass

Wie sieht ein klassischer Liebesbrief aus?

Es ist keineswegs verwerflich, eine Vorlage zu wollen, in die man die n├Âtigen Details einfach nur einf├╝gen muss. Es steckt viel Arbeit darin, den richtigen Ton, das richtige Format und Level an Intimit├Ąt zu finden, das man r├╝berbringen m├Âchte. Daher ist es am besten, ein zentrales Thema f├╝r den Brief zu finden, dem du dann wie einem Roten Faden, durch den Liebesbrief folgen kannst. Das wird dir helfen, dich zu fokussieren. Im folgenden Beispiel wird diese Taktik durch eine Erinnerung illustriert:

Mein teuerstes Liebchen,
Erinnerst du dich noch, als wir das erste Mal im Urlaub in den Bergen waren? Ich m├Âchte, dass du wei├čt, dass ich noch nie zufriedener und gl├╝cklicher gewesen war. Ich h├Ątte ewig mit dir dortbleiben k├Ânnen. Du strahlst Liebe, Tapferkeit und St├Ąrke aus. Ich kann mir das Leben ohne dich nicht mehr vorstellen.
Du bringst mich zum Lachen, bis ich nicht mehr atmen kann! Schon allein deswegen k├Ânnte ich nicht mehr ohne dich sein! Du bist das Beste, was mir jemals passiert ist. Wenn ich mit dir zusammen bin, ruft mein Herz in jeder Sekunde ÔÇÜIch liebe dich!ÔÇś. Und dies kann ich dir nicht l├Ąnger vorenthalten.

Wie du siehst, ist dort Einiges an die Erinnerung gebunden und das hilft, diese Gef├╝hle auf dem Papier zu kanalisieren. F├╝r dich und den Leser gleicherma├čen.

Der folgende Brief wurde vom legend├Ąren amerikanischen Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller und Produzent Orson Welles an die ebenso legend├Ąre Schauspielerin Rita Hayworth geschrieben. Er zeigt ganz klar, dass man kein Poet mit Hang zur gehobenen Sprache sein muss, um die Angebetete zu begeistern.

Liebster Engel,

ÔÇŽ Ich sch├Ątze, dass die meisten von uns allein in dieser gro├čen Welt sind, doch wir m├╝ssen uns erst entsetzlich verlieben, um dies zu erkennen. Die Heilung dieser Entdeckung des Bed├╝rfnisses nach Gesellschaft ÔÇô ich meine ÔÇÜGesellschaftÔÇś in dem Sinne, den wir nun verstehen gelernt haben, seit wir uns begegnet sind ÔÇô du und ich. Die Freuden der menschlichen Erfahrung scheinen inhaltsleer ohne besagte Gesellschaft ÔÇô so wie wir sie nun kennen; ohne sie, ist Freude so unertr├Ąglich wie Kummer. Du bist mein Leben ÔÇô mein blo├čes Leben. Es entzieht sich deiner Vorstellung, was du f├╝r mich bist. Wundersch├Ân, mein kostbarer kleiner Schatz ÔÇô schneller soll die Sonne wandern! Auf das die Tage k├╝rzer werden bis wir uns wiedersehen! Ich liebe dich, mehr gibt es nicht zu sagen.

Dein Junge,

Orson

Was ist eine gute Alternative zu einem Liebesbrief?

Falls du es schwierig findest, deine Gef├╝hle in einem Brief auszudr├╝cken, dann bist du damit definitiv nicht allein und auch gehen dir dadurch nicht die Optionen aus! Im Folgenden findest du mehrere Ideen und Tipps, wie du deine Liebe mit weniger Worten ausdr├╝cken kannst!

1. Schreibe kleine Notizen ├╝ber deine Gef├╝hle.

Eine Hand, die eine herzf├Ârmige Haftnotiz h├Ąlt, auf der -I love you- geschrieben steht

Wenn du kein besonderes Sprachtalent besitzt, ob m├╝ndlich oder schriftlich, dann solltest du an der Idee auch nicht anhaften. Moment! Haftnotizen! Schreib kleine Liebeserkl├Ąrungen auf Haftnotizen. Wann immer dir etwas zu deinem Partner einf├Ąllt, mach eine kleine Notiz auf so einem Klebezettel und verteile diese in der Wohnung. Du k├Ânntest verschiedenfarbige Zettel verwenden und sie thematisch organisieren. Das ist etwas, das man so oft und lange machen kann, wie man m├Âchte! Dann, bei der Heimkehr nach einem langen Arbeitstag, sieht dein Partner all die kleinen Liebeserkl├Ąrungen und schon ist der Tag sch├Âner! Ein paar kannst du auch verstecken, als kleine ├ťberraschungsbotschaften.

Das ist ein absolut stressfreies Projekt ÔÇô jedes Mal, wenn dir etwas Neues einf├Ąllt, kannst du einfach eine Notiz hinzuf├╝gen. Du k├Ânntest Sachen sagen wie 'Ich liebe dein Charisma!', 'Ich verehre deinen Sinn f├╝r Humor!', 'Dich zu lieben erf├╝llt mich mit Gl├╝ck', 'Du gibst mir ein Gef├╝hl der Sicherheit'. Was immer dir auch einf├Ąllt. Je mehr Notizzettel du hast, desto besser. Nat├╝rlich h├Ąngt die Anzahl auch davon ab, wie viel Platz diese Nachrichten im Alltag einnehmen sollen. Mach einfach weiter bis du meinst, es sei genug. Und wenn du bef├╝rchtest, nicht genug zu haben, beschr├Ąnke die Verteilung vielleicht auf einen Raum.

2. Erstelle ein Liebes-Video.

Eine Person, die sich selbst mit dem Smartphone in der Hand filmt

Wie die meisten Menschen, besitzt du sicher ein Smartphone, auf dem eine App zur Video-Aufnahme installiert ist. Mit ein bisschen Auge f├╝rs Detail und Produktionswert, kannst du etwas erstellen, dass dein Partner immer wieder ansehen wollen wird.

Was meinen wir mit Produktionswert? Nun, die Faktoren, die dein Video zum bestm├Âglichen visuellen und tontechnischen Erlebnis f├╝r deinen Video-Valentin machen werden!

Finde zuallererst einen sch├Ânen Ort zum Filmen. Das k├Ânnte ein Garten oder ein Caf├ę sein, eine coole Wand mit oder ohne Graffiti, die Lobby eines h├╝bschen Hotels, oder der Ort, an dem du deine bessere H├Ąlfte kennengelernt hast. Stelle sicher, dass der Ort relativ ruhig ist, sodass du nicht unterbrochen oder ├╝bert├Ânt wirst.

Dann Licht, Kamera, Action! Du kannst improvisieren, oder dir ein kleines Skript anlegen. Es ist auf jeden Fall am besten, es jugendfrei zu halten. Wer wei├č, wer das Video noch sehen wird. Zudem sollte es schon auf ein bis zwei Minuten kommen, aber nicht viel l├Ąnger als das. Damit stellst du sicher, dass dein Partner sich das Video immer mal wieder zwischendurch ansehen kann. Zu kurz ist auch nicht gut, denn sonst kann es so wirken, als h├Ąttest du dir nicht genug M├╝he gegeben.

Vielleicht kennst du dich mit Bearbeitung schon aus, aber wenn nicht, kannst du dazu im Internet Tutorials finden. So k├Ânntest du Musik, einen Titel und Effekte einf├╝gen. Pro-Tipp: hinzugef├╝gte Musik sollte nicht zu laut sein oder komplizierten Text enthalten. Und ├╝bertreibe nicht mit Spezialeffekten. Diese Dinge lenken nur von deiner Nachricht ab.

3. Hinterlasse Sprachnachrichten.

Eine alte Philips Kassette liegt auf einem wei├čen Hintergrund

Jemanden diese magischen Worte laut sagen zu h├Âren, trifft uns h├Ąrter als jedes geschriebene Wort. Das geht richtig unter die Haut. Doch wir wissen auch, wie schwer es ist, die eigenen Gef├╝hle auf diese Art zu teilen. Wir f├╝rchten die sofortige Reaktion, und das zurecht. Es kann richtig Angst einjagen und pl├Âtzlich klingt alles was man gesagt hat total kitschig und warum w├╝rde ich das laut sagen?!

Aber sieh es mal so: Die Vorstellung, solche Worte mit richtiger Intonation, Stottern und brechender Stimme zu h├Âren ÔÇŽ das ist wundersch├Ân, oder nicht? Willst du nicht, dass dein Partner das ehrlichste und ungefilterte Gest├Ąndnis von dir zu h├Âren bekommt, statt eine bearbeitete Version zu lesen? Das macht es noch so viel realer. Wenn du das jedoch zu sehr f├╝rchtest, ist das nat├╝rlich in Ordnung.

Nach der Aufnahme kannst du selbst entscheiden, wann du die Reaktion deines Partners h├Âren willst. Das gibt dir etwas Zeit, dich zu fangen und trotzdem enth├Ąlt die Nachricht deine kleinen charmanten Pausen, das nerv├Âse Schlucken und den ein oder anderen Seufzer. Scham ist nun mal sehr liebenswert. Und das Sch├Ânste: Dein Partner kann sich die Nachricht immer und immer wieder anh├Âren!

Soll ich dich mit einem Sommertag vergleichen?

Gemessen am ├ťberfluss an Liebesbriefen ber├╝hmter Autoren und zahlloser Normalos im Internet, k├Ânnte man ein oder zwei N├Ąchte damit verbringen, einfach die Worte anderer zu kopieren und als Verpackung der eigenen Liebesbotschaften nutzen. Doch das ist ganz und gar nicht pers├Ânlich oder gar kreativ. W├Ąre es nicht sch├Âner, selbst die richtigen Worte zu finden, auch wenn es nach Anleitung geschieht?

Dein Partner will wissen, was du an ihm/ihr liebst. Andernfalls k├Ânntest du einfach Geschenke in Form zusammengetragener Sonette von Shakespeare zusammenschmei├čen und es dabei belassen.

Aber nein. Dieser besondere Mensch verdient mehr, oder nicht? Ob dein Liebesbeweis ein achtsam geschriebener Brief, eine seitenlange Kollektion aus Erinnerungen ist, oder du deine Zukunftvorstellungen eurer Beziehung teilst; Mach was draus und mach es pers├Ânlich!

Was auch immer du als Medium f├╝r deine Liebeserkl├Ąrung ausw├Ąhlst, stelle sicher, dass du es bist, der/die die Worte auf Papier, Video oder Sprachnachricht bringt. Denn es sind du, dein Partner und eure Liebe. Nicht die eines anderen. Wenn du dieser Regel treu bleibst, wird dein Partner deine Nachricht umso mehr lieben.

Also lass Shakespeares Sonette ruhen. Nimm nicht zu viel Inspiration aus F. Scott Fitzgeralds Briefen an seine liebste Zelda. Sie m├Âgen an Sch├Ânheit kaum zu ├╝bertreffen sein, doch das liegt einzig und allein an der Wahrheit, die sie unmissverst├Ąndlich und ehrlich ausdr├╝cken. Und so solltest auch du es tun.

Kommentare autorenew