Bestehst du den Sachkundenachweis für Hundehalter

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Fragen - Erstellt von: - Entwickelt am: - 76.069 mal aufgerufen - 30 Personen gefällt es

Der Sachkundenachweis (SKN) für Hundehalter ist ein Befähigungsnachweis, mit dem grundlegende, theoretische Kenntnisse über Hunde und ihre Haltung belegt werden. Verschiedene Sachkundenachweise können sich in Inhalt, Umfang und anschließender Geltung unterscheiden. Die Prüfung wird von anerkannten Sachverständigen, Tierärzten oder Hundetrainern abgenommen.
Ein SKN kann, je nach Hundegesetz, Voraussetzung für die Erlaubnis zur Hundehaltung oder zum Halten bestimmter Rassen sein.

  • 1/10
    Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen"?
    Bis zu welchem Alter bezeichnet man Hunde als „Welpen"?
article
1306333030
Bestehst du den Sachkundenachweis für Hundehalter
Bestehst du den Sachkundenachweis für Hundehalter
Der Sachkundenachweis (SKN) für Hundehalter ist ein Befähigungsnachweis, mit dem grundlegende, theoretische Kenntnisse über Hunde und ihre Haltung belegt werden. Verschiedene Sachkundenachweise können sich in Inhalt, Umfang und anschließender Geltun...
https://www.testedich.de/quiz29/quiz/1306333030/Bestehst-du-den-Sachkundenachweis-fuer-Hundehalter
https://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1306333030_1.jpg
2011-05-25
0732C
Hundeführerschein

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (12)

autorenew

vor 52 Tagen
Leider werden hier einige Fragen falsch ausgewertet.
Also: bitte kontrollieren
vor 74 Tagen
Also bei einer Rauferei zweier Hunde sich kommentarlos und zügig entfernen ? Was ein Blödsinn....Hunde haben nichts zu Regeln...was ist wenn sich zwei Hündinnen kloppen ...? Das interessiert die ein feuchten ob man da weg geht ....das zeigt mal wieder wie Sinnfrei dieser Test ist
vor 84 Tagen
Armes Österreich 😞einfach OHNE WORTE 🙊
vor 162 Tagen
Schon irre. Ich als Hundehalterin bin hier durch gefallen. Weder messe ich umsonst Fieber, noch mische ich mich nicht ein bei einem Hundekampf? Jeder Hund braucht Bewegung und meiner zb, hat im Rudel gelebt und es ist seine Spiel aufforderung, wenn er sich mit dem Kopf auf dem Rücken eines anderen legt. Muss ich nicht verstehen hier!
vor 168 Tagen
Ich muss bei der Frage 6 J. Bernhard Böschen recht geben. Wenn beide Hunde raufen und die Gefahr besteht einer der Hunde könnte sich verletzen, dann greife ich als Besitzer ein und gehe nicht weg. Ich glaube die Fragen und Antworten wurden teilweise schlecht ausgewählt.
vor 215 Tagen
Die Frage 6 ist sehr theoretisch. Es setzt voraus daß beide Besitzer soweit sachkundig sind und
gleichzeitig richtig - d.h. in diesem Sinne reagieren und der schwächere Hund artgerecht reagiert und sich "ergibt". Das ist leider in den wohl allerwenigsten Fällen der Fall. Es gibt jedenfalls bessere Lösungen.
vor 216 Tagen
Manche Fragen bzw. die vorgegebenen Antworten sind einfach nur doofi...
Es ist individuell von Hund zu Hund. Z.b. warum soll ich meinen Hund Fieber messen, wenn es keinerlei Anzeichen für den Verdacht gibt...Verhalten, Nase u./oder Ohren kühl....
Irre, einfach nur Irre...
vor 246 Tagen
Zu der Frage beim Tierarzt. Bei mir Beginnt der Besuch mit Vorbereitung indem ich mit meinem
Hund vorher mit ihm ruhig und gelassen mit ihm rede. Bei meinem Tierarzt bekommt er nach jeder Behandlung eine Belohnung.
vor 299 Tagen
War heute beim Tierarzt und habe den Test gemacht muss Lars recht geben armes Deutschland abgesehen von den hohen Gebühren unverschämt!!!!
vor 322 Tagen
Wenn diese "Fragen" jemanden berechtigen einen "gefährdeten" Hund z.B. aus schlechter Haltung mishandelt und dann ins Tierheimgesteckt wurde. Ist das einfach nur ein witz. Diese fragen sind so nichtssagen über das was man wissen sollte über Hunde das mir schlecht wird.
vor 327 Tagen
Einige Antworten sollte man überdenken, da es unterschiedlich sein kann. es isz genauso wie bei Kindern.
vor 518 Tagen
Es wäre wünschenswert, dass jeder diese Tests bestehen muss, bevor er sich einen Hund anschafft. Sachkunde-Nachweis, Grundkurs für Hundehalter und Pflicht zum Absolvieren einer Begleithunde-Prüfung statt Hundesteuer wäre eine sinnvolle Massnahme. Schon würde sich nicht mehr jeder Vollpfosten einen Hund halten dürfen