Springe zu den Kommentaren

The Pirate Prince (6)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 3.941 Wörter - Erstellt von: - Entwickelt am: - 86 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Türkans Sicht

Endlich habe ich was gefangen! Ich dachte schon ich muss den ganzen Tag hier sitzen. Vor Freude sprang ich hinterm Felsen, wo ich mich versteckt hatte, hervor und musterte meine Beute. Das dicke Grinsen auf meinem Gesicht verschwand in Sekunden als ich das gigantische Beast vor mir sah. Nein es war kein Vogel der vom Baum Überkopf hing. Es war, schon wieder, ein gigantisches Raubtier, ein Sebelzahntiger Ding. Seine Pfote hing an meiner Falle, die nebenbei bemerkt so groß war wie ich. Das Tier sah mich sofort und knurrte drauf los, so das die Erde bebte. Mit einem kräftigen Zug reist das Tier die Schnur vom Baum und stand angriffslustig da. Ein gewaltiges Gebrüll schallte durch den Wald, meine Haare flogen nach hinten wegen seiner beeindruckenden Stimme. Da fällt mir ja ein...ich sollte wohl schnell meine vier Buchstaben von hier weg bewegen!

In einer Milliesekunde war ich weg und eine Staubwolke in meiner Form stand vor dem Tier. Diese Schlug das Tier schnell weg und preschte hinter mir her.
Fühlt jemand auch dieses Deja Vu!
Das Raubtier hinter mir rannte ich um mein Leben. Ich kann schlecht zurück ins Dorf, es würde alles zertrammpeln. Ein Plan, ich brauche einen PLAN! Denk nach Türkan was kannst du jetzt tun! Ich hab nicht die Kraft um solch ein Tier aufzuhalten. Aber...Ich bin schlauer! Meine Angst verflog auf einmal als ich eine bestimmte Stimme in meinem Kopf hörte.

>>Du bist so gerissen Türkan. Du wirst eines Tages mal eine geniale Piratin! HAHAHAA!<<

Vater...Meine Lippen gingen nach oben und ich fing an zu grinsen. Noch eher, das grinsen verschob sich in ein Lachen. Ich weiß nicht warum aber, ich fühle mich voller Kraft. Lachen rannte ich weiter bis ich eine Liane nicht weit vor mir sah. Mit letzten kraftvollen Schritten stürmte ich auf diese zu und ergriff sie. Der Schwung katapultiert mich in einem Affenzahn in die Luft. Im hohen Bogen schlug ich einen Überschlag und landete direkt auf dem Kopf des Tigers. Ohne nachzudenken packte ich es an den Ohren und zog kräftig daran. Das Tier stoppte darauf und jaulte vor Schmerz. Knurent schaute es nach oben und hebte eine seiner Gewaltigen Pfoten um mich zu erwischen doch ich zog erneut an den sensiblen Ohren und schaute es tief in die Augen. Das Tier zuckte zusammen und schaute voller schock in meine Augen.

Dritte Person:

Der Tiger schaute in grau schwarze Augen die nun die schmallsten Pupillen und keinen Glanz hatten. Ein Schatten legte sich über die hälfte ihres Gesichts und Türkan grinste in einer hinterhältigen Weise. Sie lehnte sich leicht runter und starrte dem Tier noch tiefer in die Augen. Das Wesen schien zu erstarren doch nach einigen Sekunden setzte es sich ruhig hin und sah nach vorne. Türkans Blick veränderte sich sofort und ihre Hand legte sich sanft auf den Kopf, streichelte das weiche dunkelbraune schwarz gestreifte Fell. Das Tier fing an zu Schnurren und sich zu entspannen.
Vorsichtig machte sich Türkan runter vom Tiger, welches langsam aufsteht und im Dschungle verschwindet.
Türkan sah ihm nach und machte sich selbst nach einigen Minuten zurück ins Dorf.

>>Wo ist die Beute?<<

>>Eh!<<

Ein schneller Schlag mit dem Gehstock und Türkan liegt mit einer dicken Beule am Boden.

>>Du bist echt nutzlos...<<

>>Sensei du bist wirklich gemein-ACK!<<

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare (5)

autorenew

vor 188 Tagen
Und wieder tolle Kapitel toll das du weiter schreibst 😀😊
vor 473 Tagen
Super danke das du weiter geschrieben hast freue mich schon auf die Fortsetzung
vor 506 Tagen
Cool schreib weiter tolle Geschichte und danke das du weiter geschrieben hast 😁
vor 512 Tagen
Bitte schreib weiter sooo tolle Geschichten 😍😍😍
vor 512 Tagen
Cool schreib weiter tolle Geschichte