Meine Harry Potter Top Charaktere

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
25 Listenitems - Erstellt von: - Entwickelt am: - 847 mal aufgerufen

Ich weiß, es gibt schon sehr viele, aber ich wollte euch jetzt auch einmal meine Harry Potter Lieblingscharaktere vorstellen.
Wenn ihr etwas anders seht, schreibt es gerne in die Kommentare.

Vorweg schon mal sorry für die vielen Rechtschreibfehler. ; )

Und jetzt viel Spaß!
Nisha-Marie

  • Platz 25
    James Potter
    James Potter
    Ja, ich weiß, es ist Harrys Dad, aber ich finde nicht besonders nett von ihm, was er mit Snape gemacht hat. Und nicht nett ist da noch sehr lieb ausgedrückt.
    Ich mag ihn halt einfach nicht, weil er so Lily beeindrucken wollte.
    Sorry Leute, aber meine Meinung.
  • Platz 24
    Regulus Black
    Regulus Black
    Ich finde wirklich faszinierend, wie er erkannt hat, dass das Leben als Todesser ein falscher Weg ist. Er ist für die richtige Seite gestorben...
    wirklich sympatisch ist er mir aber trotzdem nicht. *grins*
  • Platz 23
    Bellatrix Lestrange
    Bellatrix Lestrange
    Ich weiß, ich weiß, vorhin habe ich Todesser als nicht gut hingestellt. Sind sie auch nicht! Trotzdem finde ich einfach "interessant" wie diese Frau ihr ganzes Leben dem Töten widmet. Auch das heiße ich nicht gut, finde es aber ... faszinierend.
  • Platz 22
    Narzissa Malfoy
    Narzissa Malfoy
    Dass Narzissa mit dem Todesser Lucius Malfoy verheiratet ist, ist der einzige Grund, warum sie nicht ein, zwei Plätze weiter vorne gelandet ist. Die reinblütige, stolze und anmutige Frau erkennt zum richtigen Zeitpunkt, dass ihr ihre Familie wichtiger ist als ihr Stolz.
    Sie ist einfach eine liebevolle (und verantwortungsbewusste) Mutter.
  • Platz 21
    Lily Potter
    Lily Potter
    (Ab hier habe ich mich sehr schwer getan)
    Die geborene Evans ist die beste Mutter, die man haben kann. Sie hat ihr Leben für Harry geopfert. >3
    Warum sie so weit hinten ist? Sie hat James geheiratet, obwohl dieser ihren früheren besten Freund Severus Snape regelrecht schikaniert hat. Kein feiner Zug, wenn ihr mich fragt, aber jeden führ die Liebe woanders hin. Na ja.
  • Platz 20
    Lord Voldemort/Tom Vorlost Riddel
    Lord Voldemort/Tom Vorlost Riddel
    Er ist ein toller Charakter, ich würde es fast sogar geheimnisvoll nennen. Ich verstehe ihn in sofern, dass er sauer auf seine Eltern gewesen sein muss, dass er im Waisenhaus aufwachsen musste. Ich mag ihn, würde jetzt aber nie im Leben Best Friends mit ihm werden.
    Abschließend kann man zu ihm auch sagen, dass er ein sehr kluger Zauberer war, aber aufgrund dessen, dass er sie selber nie erlebt hat, die Liebe nie zu schätzen wusste.
  • Platz 19
    Hagrid
    Hagrid
    Der gute alte Hagrid. Ich persönlich hätte als kleines 11 jähriges Mädchen auch gerne einen so fröhlichen Freund gehabt wie Hagrid einer ist. Wie er in seiner Liebe zu magischen Geschöpfen aufblüht ist wirklich einmalig. Der Halbriese ist wirklich ein wundervoller Charakter.
  • Platz 18
    Albus Percival Wulfic Brain Dumbledore
    Albus Percival Wulfic Brain Dumbledore
    So eine Hummel als Schulleiter zu haben ist bestimmt spitze. Auch der gute Dumbledore hat eine geheimnisvolle Vergangenheit, welche er allerdings nicht so präsent gibt. Jedoch wird er mir in den letzten Büchern immer unsympathischer. Schade eigentlich.
  • Platz 17
    Mad Eye Moody
    Mad Eye Moody
    Mad Eye ist ein toller Charakter. Er lässt sich von nichts aufhalten, ist mutig und humorvoll noch dazu. Auch seine Rolle als Vorbild kann der ehemalige Auror gut zur Geltung bringen. Schade, dass wir ihn (nicht Barty Crouch Jr.) nur so kurz erleben dürfen.
    So ein magisches Auge zu haben, wäre schon was...
  • Platz 16
    Minerva Mcgonagall
    Minerva Mcgonagall
    Sie so eine tolle Lehrerin. Zwar ist sie sehr streng, hat aber auch auf ihre eigene Weise ihr liebevolle Art. Ihr Animagus, die Katze, passt auch super zu ihrer Persönlichkeit. Kratzbürstig, aber vertraut. *lach*
  • Platz 15
    Dobby
    Dobby
    Unser guter Dobby. Wahrscheinlich der erste Hauself, welcher sich so sehr freute Kleidung bekommen zu haben. Er hilft Harry, wo er nur kann und wir lieben ihn doch alle. Schade, dass er gestorben ist.
    Ruhe in Frieden Dobby. <3
  • Platz 14
    Newt Scamander
    Newt Scamander
    Ich weiß, er gehört zu fantastische Tierwesen, aber trotzdem ist er ein Teil vom Harry Potter Universum und trägt seinen Teil bei, dass sich alles so entwickeln konnte. Ich finde ihn mit seiner tierverliebten Art (ist das ein Wort?) und dass er mit Tina teils auch etwas schüchtern ist, echt zum knuddeln.
  • Platz 13
    Remus Lupin
    Remus Lupin
    Manchmal frag ich mich echt wie er es mit James und Sirius um sich herum fertiggestellt hat, nie dazwischen zu gehen oder den beiden mal zu sagen, dass das, was sie da machen, nicht okay ist. Er ist so klug und hatte es als Kind echt nicht leicht, da er schon mit jungen Jahren von Fenrir Greyback gebissen wurde. Er ist sehr liebevoll und wäre gewiss ein wundervoller Vater für Teddy gewesen. *schluchz*
  • Platz 12
    Serverus Snape
    Serverus Snape
    Ihr habt es bestimmt alle mitbekommen. Ich habe mich schon mehrmals drüber aufgeregt, dass Snape in seiner Jugend so schikaniert worden ist. Er hatte durch Sirius und James, vor allem durch James eine komplizierte Jugend. Dass Lily auf James Seite gerückt ist, war bestimmt ein schwerer Schlag für unseren Professor in Zaubertränke, welchen Harry doch so gehasst hat. In den letzten Bänden haben ich persönlich gelernt, was seine Erfahrungen aus ihm gemacht haben. ER ist der einzige Todesser, dessen Gründe eben dies zu werden, ich verstehe.
    Always
  • Platz 11
    Nymphadora Tonks
    Nymphadora Tonks
    Sie ist wie viele andere auch ein Sinnbild für Gerechtigkeit und Individualität. Mehr gibt es da nicht zu sagen, außer dass ich gerne wäre wie sie.
  • Platz 10
    Harry James Potter
    Harry James Potter
    Huch, was macht Harry auf Platz 10? ER ist er jüngste Sucher des Jahrhunderts und der Held der Zaubererwelt noch dazu. Aber seien wir doch mal ehrlich, er hätte es ohne seine Mutter nicht überlebt, hätte es ohne Ron und Hermine nicht geschafft, uund hatte Hilfe von: Dobby, Narzissa Malfoy, Dumbledore, McGonagall, ect.
    Klar als Held läuft man nie allein und ich will Harry jetzt auch nicht schlecht darstellen, ganz im Gegenteil, ohne ihn gäbe es SEINE magischen Bücher und Filme ja gar nicht. Aber es gibt halt Charaktere, die ich mehr mag.
  • Platz 9
    Ronald Weasly
    Ronald Weasly
    Der gute Ron. ER ist in seinen ersten Jahren noch echt süß und ist als Mitglied der Weasly Familie sowieso bei mir schon ganz weit oben.
    (Ich weiß, dass das keine Begründung ist)
  • Platz 8
    Molly und Arthur Weasly
    Molly und Arthur Weasly
    Wo wir gerade bei dieser zauberhaften Familie sind:
    Molly will doch wirklich jeder als Mutter. Sie ist eine sehr talentierte Köchin, super Mutter (ich kann es nur wiederholen) und wie sie Ginny vor Bellatrix rettet...filmreif! (war nicht lustig)
    Dazu kommt ihr muggelbegeisterter Mann. Wie er sich nie verstellt und immerzu die gute Laune in Person ist.
    I love this familiy.
  • Platz 7
    Ginny Weasly
    Ginny Weasly
    Und zu eben dieser Familie gehört auch Ginny. Sie spielt begeistert Quidditch, wird/ist eine wundervolle Mutter von 3 Kindern, verheiratet mit Harry. Und eine so mutige und starke Frau, auch schon in ihrer Jugend. Wie das arme Ding gleich in ihrem 1. Jahr in Hogwarts schon von Tom Riddle in Besitz genommen wird. Schande.
  • Platz 6
    Sirius Black
    Sirius Black
    Der angebliche Massenmörder stellt sich glücklicherweise als Harrys freundlicher Patenonkel heraus. Es ist einfach faszinierend wie er Harry als seinen eigenen Sohn sieht (oder halt als James *augenverdreh*). Ich kann ihn absolut verstehen, wenn er sagt, dass er nicht im Blackhaus eingesperrt sein möchte und auch etwas für den Orden tun möchte. Auch sein Animagus "Schnuffel" ist wie für ihn geschaffen.
    Ich hätte ihn gerne als Vater (erlebt).
    Doch leider mussten wir uns auch von ihm verabschieden.
  • Platz 5
    Neville Longbottom
    Neville Longbottom
    So wir sind in meinen Top-5 angelangt und hier treffen wir zuerst auf Neville. Seine tollpatschige Art finde ich sehr ... entgegenkommend. Sein Charakter ist ein schönes Beispiel, dass selbst die tollpatschigste und unauffälligste Person diejenige sein kann, welche am Ende auch als Held hervorgeht.
  • Platz 4
    Hermine Jean Granger
    Hermine Jean Granger
    Ich versuche mich mal kurz zu fassen: Hermine ist schlicht und einfach ... Perfekt. Wenn ich irgendein Charakter verkörpern hätte dürfen, wäre es Hermine gewesen. So klug und doch so lustig und humorvoll. Aber ich glaube Emma Watson ist dann doch die bessere Wahl gewesen. xD
  • Platz 3
    Luna Lovegood
    Luna Lovegood
    Siegertreppchen:
    Luna! Ich liebe sie einfach, weil sie immer sie selbst ist und sich nicht von anderen beeindrucken lässt. Sie ist in Ginnys Jahrgang und im Gegensatz zu ihr eine sehr ruhige Person. Luna lebt in ihrer eigenen Welt. Sie hat einen Fabel für Tierwesen (welche es nicht gibt) und ist allgemein sehr geheimnisvoll und magisch. Sie heiratet später einen Nachfahren von Newt Scamanda; Rolf Scamanda. Mit jemandem passenderen hätte J. K. Rowling sie nicht verheiraten können. Ihren Spitznamen Loony finde ich echt gemein.
  • Platz 2
    Fred und George Weasly
    Fred und George Weasly
    Die Chaostwins. Ohne sie wäre und ist Hogwarts nicht mehr so lustig zu Glück haben sie ihren eigenen Laden, in dem wir sie trotzdem noch besuchen können. Was? Den gibt es nicht? Schade, aber sie in den Büchern und Filmen und Fandoms erleben zu dürfen, ist Ehre genug. Sie sind so schlau und das gemischt mit ihrem Humor ist einfach nur großartig.
    Da bin ich ganz ehrlich: Als ich den letzten Film und das letzte Buch um die Schlacht um Hogwarts gelesen/gesehen habe, habe ich bei beiden geweint, als Fred gestorben ist. George hat zwar den Laden weitergeführt, es aber nie verkraftet. So hat er seinen Sohn auch nach seinem verstorbenen Zwilling benannt.
    *wein**schnief**schluchtz**seuftz*
  • Platz 1
    Draco Malfoy
    Draco Malfoy
    Numero 1:
    Leute wenn ihr Draco nicht mögt okay versteh ich, mochte ihn bis zum Halbblutprinzen auch nicht wirklich, fand ihn aber immer schon ein bisschen süß.
    Mir richtig die Augen geöffnet hat er mir in eben dem Band. Ich mag ihn aufgrund seiner innerlich doch so gebrochenen Art, seinem Gewissenskonflikt, um es richtig zu sagen. ER muss etwas tun, um sich und seine Familie am Leben zu erhalten, weil sein Vater einen Fehler gegenüber dem dunklen Lord begangen hat. Um seine Familie zu beschützen, muss er Dumbledore töten, aber das will und kann er nicht.
    Draco kämpft für die richtige Seite, outet sich dazu aber nicht.
    Zwar bleibt er Harrys Feind, aber er bleibt auch meine Lieblingsfigur, auch wenn J. K. Rowling das nicht zurückgibt.

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew