x
Springe zu den Kommentaren

Academia High school

You'll love me. You have to...

Kirschblüten im Sommerwind, Lesen am Brunnen in der Pause, Pausen auf dem Dach... Die Academia High ist eine schöne Schule in einer normalen japanischen Stadt. Doch was hier geschieht, ist alles andere als idyllisch. Vor 50 Jahren verschwanden ein paar Schüler, vor 25 erneut, jemand wurde tot aufgefunden.. Die Schulleitung und die wenigen einflussreichen Familien die ihre Kinder schon Generationen lang hierher schicken wollen das ganze Vergessen haben, haben der Schule einen guten Ruf, fast schon vorzeigehaft, erarbeitet. Heute weiß eigentlich niemand was hier passiert ist oder hat von den vermissten gehört. Die einzigen Hinweise findet man in den Zeitungsarchiven lokaler Bibliotheken.
Heute scheint es friedlich, eine angesehene Schule auf die ihr das Privileg habt zu gehen (ob ihr einfach im Einzugsgebiet wohnt oder hier her wolltet). Doch der Schein trügt. Die Gefahr ist größer als vor 25 oder 50 Jahren, mehr Variablen, mehr Leute, und eine alte Macht, die alles völlig auf den Kopf stellt

Fortsetzung eines Yandere Simulator Rpgs

    1
    Willkommen an der Academia High School

    Hallo alle zusammen und willkommen auf der Academia High School! Das hier ist ein yandere simulator Rpg, und genauergenommenn die Fortsetzung eines Rpgs in dem wir schon fast 2 Jahre sind. Es ist nur leider eher inaktiv und wir dachten uns die Story könnte cooler werden, wenn wir ein paar neue Leute/Ideen dazu bekommen könnten. Das ganze spielt etwa in der Generation nach Ayano, wir hatten auch viele Kinder der Charaktere aus dem Spiel also könnt ihr das sehr gerne auch machen.
    Alles in allem ist das hier also eine Art high school Story auf einer japanischen Schule mit dem ganzen Yandere Spaß als Zusatz. Ihr könnt also, sofern ihr das wollt, eine eher normale Story line Spiele, oder aber ihr begebt euch ins Blutbad und Chaos ;))

    2
    Die Geschichte

    Die Academia High School hat schon eine recht lange Geschichte. Die Eltern vieler unserer heutigen Schüler errinern sich vielleicht noch, dass als sie zur Schule gingen ein paar Schüler verschwanden, jemand tot aufgefunden wurde (auch wenn es nach Suizid aussah). Was sie nicht wissen ist der Grund dafür: Ayano, krankhaft verliebt und zur Mörderin geworden so wie ihre Mutter vor ihr.
    Nun ist es Zeit für die nächste Generation und diese Schule scheint Chaos gerade zu anzuziehen. Diesmal gab es nicht nur Ayano's Tochter, die um der Leibe willen tötete. Akina Kawasaki, die Schülersprecherin, und Akuma Higaku, Mitglied der Okkult Clubs, hatten ein ähnliches dunkles Geheimnis...

    Doch dabei blieb es nicht. Die Situation geriet außer Kontrolle, alles ging den Bach herunter und endete damit dass Yuki, die Akuma mehr als alles andere in der welt liebte, sich opferte damit er der Polizei entkommen konnte. Wäre es nur dabei geblieben...
    Denn wer hätte gedacht, dass die Bücher das Okkult clubs einige Wahrheiten enthalten? In seiner Verzweiflung begann er etwas heraufzubeschwören, was so alt ist wie die Zeit. Und entgegen aller Erwartungen, war es von ihm beeindruckt, dem ersten seit ewigkeiten der es wagte ihn anzurufen und er gewehrte ihm einen Wunsch. Akuma bekam die Möglichkeit, die Zeit zurück zu drehen auf den ersten Tag des Schuljahres, als er Yuki kennengelernt hatte. Dieses al würde er alles anders machen...


    Jup, das ist was bei uns im Rpg letztendlich passiert ist. Kinda crazy, huh? Ihr habt dieses Jahr also schon einmal durchlebt, auch wenn ihr euch nicht daran erinnern könnt. Was ihr damit macht ist eure Sache, ob ihr euch überlegt dass ihr letztes Jahr mit jemandem zusammen wart den ihr jetzt natürlich noch nicht kennt oder gar als eines der Opfer gestorben wart... Endlose Möglichkeiten, nutzt sie wie ihr wollt.

    3
    Die Regeln

    1. Seid bitte aktiv! Ihr müsst nicht 24 Stunden am Tag on sein, aber wenn ihr aller 2 Tage 5 min on seid, bringt das ja auch nichts. Sagt bescheid, wenn ihr nicht könnt, dann ist das kein Problem.
    2. Seid bitte realistisch. Keiner kommt alleine gegen ein Polizei Squad team an XD
    3. Nicht brutal und pervers schreiben!
    4. Bitte tötet nicht einfach Charaktere von andern. Die Person muss immer zugestimmt haben! Das gleiche gilt für schwere Verletzungen!
    5. Helft neuen. Sich einzufinden. Ich weiß, es ist immer schwer in ein Rpg reinzukommen, vor allem wenn es schon eine richtige Story gibt.
    6. Versucht Charas von beiden Geschlechtern erstellen! Ich weiß, Mädchen sind beliebt, aber es ist halt schade, wenn wir nur Girls haben. Schaut einfach beim Verhältnis von Jungs zu Mädchen unten nach und sorgt dafür, dass es ausgeglichen ist.
    7. Bitte keinen OP machen. Keiner ist perfekt, hat keine Schwächen oder Macken, ist unsterblich oder so. Wäre auch langweilig.
    8. Wenn Eltern schon vergeben sind sprecht euch ab ob ihr Geschwister sein könnt.
    9. Nicht zu viele Yandere please. Da manche aus dem alten Rpg nicht mehr aktiv sind ist sowohl Akuma als auch Ayano's Tochter hier irrelevant (Geschwister können erstellt werden), womit wir aktuell nur eine Yandere hätten. Können also mehr werden, aber nicht viel. Ist aber auch logisch, denke ich

    4
    Academia High School

    Das Schulgebäude selbst is recht schlich gehalten und hat 3 Etagen:
    Erdgeschoss:
    -Innenhof mit Brunnen
    -Spinde
    -Clubräume

    1. Stock:
    -Klassenräume des 1. Jahrgangs
    -Clubräume

    2. Stock:
    -Klassenräume des 2. Jahrgangs
    -Clubräume

    Dach, für Schüler begehbar

    Das Außengelände beinhalten einen großen Garten, ein schwimmbecken, Umkleiden, ein Heckenlabyrinth.. Den Rest überlasse ich mal euch, ich muss ja nicht jede Bank vorwehnehmen

    Clubs

    Student council
    Vorsitzende: r: Akina Kawasaki
    Mitgleider:

    Koch Club
    Vorsitzende: r:
    Mitglieder:

    Garten Club
    Vorsitzende: r:
    Mitglieder:

    Kunst Club
    Vorsitzende: r:
    Mitglieder: Sakura Engeika

    Kampfsport Club
    Vorsitzende: r: Ruki Masuta
    Mitglieder:

    Occult Club
    Vorsitzende: r:
    Mitglieder:

    Weitere Clubs können gerne erstellt werden, sofern es genug Nachfrage gibt

    5
    Steckbriefvorlage

    Name:(behaltet im Hinterkopf dass das hier in Japan spielt)
    Alter:(16-18)
    Geschlecht:
    Klasse:(1-1, 1-2, 2-1, 2-2, 3-1, 3-2)
    Aussehen:(bitte nicht nur 3 Sätze)
    Charakter:
    Stärken:
    Schwächen:
    Mag:
    Mag nicht:
    Club:
    Beliebtheit: (eine Zahl zwischen -100 und +100)
    Freunde: (besprecht es vorher)
    Verliebt:
    Séxualtität:
    Familie:
    Vergangenheit:
    Das letzte Jahr: (was vor dem zurückdrehen dieses Jahr passiert ist)
    Sonstiges:

    6
    Beziehungen

    A💘B = A ist in B verliebt
    A💞B = A und B sind in einander verliebt
    A❤️B = A und B sind zusammen
    A🤝B = A und B sind befreundet
    A👫B = A und B sind Geschwister
    A💔B = A und B waren zusammen
    A💥B = A und B hassen sich

    7
    Wer spielt wen?

    Aqua:
    -Akina Kawasaki
    -Ruki Masuta
    -Sakura Engeika

    8
    Previously at Academia High School...

    7:00, der erste Schultag des neuen Jahres, schon wieder

    News

    9
    Steckbriefe

    Aqua
    Name: Akina Kawasaki
    Alter: 17
    Geschlecht: weiblich
    Klasse: 2-1
    Außsehen: Akina liegt mit ihrer Größe von 1,71 m im Durchschnitt. Sie hat eine sehr schlanke und vor allem weibliche Figur, mit mehr als genug Oberweite und eine schmalen Taille. Da sie recht viel Sport macht, lassen sich sogar leichte Muskeln erkennen, die aber normalerweise nicht wirklich auffallen. Akina's Haut ist sehr blass und fast makellos, bis auf ein paar Narben. Davon eine an ihrem linken Handgelenk und eine unauffällige an ihrem Schlüsselbein. Die Schülerin hat lange silberme Haare, die ihr in leichten Wellen bis über den hinter reichen. Meistens hat sie diese zurück gebunden oder halb offen, sodass sie ihr nicht ins Gesicht fallen. Ihr Gesicht hat feine Züge, hohe wangenknochen, eine schmale Nase und sie besitzt volle, rosé Farben Lippen. Sie großen Augen des Mädchens sind von langen Dunkeln Wimpern umrahmt und haben eine blaue Färbung, die an manchen Stellen leicht violett erscheint. https://pin.it/2EsCT8r
    Charakter: Akina ist ein sehr intelligentes Mädchen, was sich vor allem in ihre ausgezeichneten schulische leistungen zeigt. Sie ist eine hoffnungslose perfektionistin, was sie sich einfach über die Jahre angewöhnt hat, um den Erwartungen ihrer Eltern gerecht zu werden. Sie stellt hohe Ansprüche an sich und gibt deswegen immer 110%. Sie scheint für die meisten little miss perfect zu sein, durch ihre guten noten und die Tatsache, dass sie Vorsitzende des Schülerrates ist. Nach außen macht sie immer ein sher gutes Bild, versucht stets höflich oder freundlich zu sein, weshalb die meisten sie für einen social butterfly halten und wohl niemand vermutet, dass sie nicht ganz so normal ist. Akina hat eben einige..psychische Probleme, von denen sie niemand erzählt. Dazu gehören vor allem emotionale Labilität und psychophatische Züge, also häufiges lügen, kaum Mitleid oder Gewissen, hang zu Gewalt, manipulative Verhalten und ähnliches. Ebenfalls scheint sie etwas bipolar, dass heißt starke stimmungsschwankungen, wobei sie das alles versucht zu verbergen. Eine ihrer Schwächen ist ein ziemlich geringes Selbstwertgefühl, weshalb sie immer nach Sachen sucht, um ihrem Leben einen Sinn zu geben. Wenn sie soetwas, oder eher jemanden gefunden hat, wird sie sehr besitzergreifend und vor allem sher schnell eifersüchtig.
    Stärken: sie ist recht sportlich und gut im Bogenschießen und Fechten, sehr intelligent,
    Schwächen: Arachnophobie, psychische labilität, sie ist seit dem time Skip keine gute schwimmerin mehr konnte man sagen,
    Mag: Akina liest gerne und hat eine Leidenschaft für geschichte und Naturwissenschaften. Sie lernt tatsächlich gerne neues, weshalb man sie die meiste Zeit irgendein Buch lesen sieht. Am liebten verbringt sie Zeit draußen oder mit anderen, solange es nur weit genug weg von ihren Eltern ist. Da sie es schon seit Jahren macht, liebt sie es zu Fechten und das gelcihe gilt für Bogenschießen.
    Mag nicht: Das Verhalten oder vor allem die Erziehung ihrer Eltern und Druck. Außerdem ist sie eine schlechte Verlieren, hasst es also zu versagen. Die Schülerin hasst es, falsch zu liegen, berichtigt oder blosgestellt zu werden, wobei sie sich das wohl kaum anmerken lassen würde. Eine große Schwäche in Form einer Abneigung sind Spinnen, das sie an arachnophobie leidet und das wohl zu ihren größten Schwächen zählt, da es von Panikatacken über Atemnot bis zu Ohnmacht reicht (ich will euch ja was geben, was ihr ausnutzen könnt XD).
    Club: student council
    Beliebtheit: 60
    Freunde: ergibt sich
    Verliebt: bisher niemanden
    Séxualtität: bisexuell
    Familie:
    -Mutter: Megami Kawasaki (geboren Saiku, Vorsitzende der Saiku Corp, einem der größten Unternehmen Japans und schon seit Generationen in Familienbeitz)
    -Vater: Ruki Kawasaki (Politiker)
    Vergangenheit: Akina wurde von ihren Eltern schon früh auf ihre spätere Aufgabe, das Unternehmen zu übernehmen vorbereitet. Geldsorgen hatte sie nie, jedoch kann man ihre Kindheit weniger als glücklich bezeichnen. Sie musste immer Höchstleistungen bringen, war großem Druck ausgesetzt und sollte stets das Bild der perfekten Tochter vermitteln. Und der Schule setzt sie dieses Verhalten fort, versucht eine vorbildliche Schülerin zu sein und über ihre psychischen Probleme würde so nie etwas bekannt. Bevor sie jedoch auf die Academi High-school ging, war sie Jahre lang auf einem Internat in Korea, da diese laut ihren Eltern deutlich besser wäre, als irgendeine in Japan. Da sie früher eingeschult wurde und auch noch eine Klasse überspringen konnte, war sie deutlich weiter als andere gleichaltrige. Durch den dauerhaften druck kam es aber zu einem Nervenzusammenbruch (Deteils geheim, wahrscheinlich ihr großtes Geheimnis also... Nutzt es ruhig aus) und sie kam für ein jahr in einen...Nervenheilanstalt könnte man sagen. Dadurch glcih sich ihr Vorsprung wieder aus und sie kam letztes Jahr ganz normal mit gleichaltrigen auf die Academi high-school. Von dem ganzen weiß aber wohl keiner, offiziell war sie nur einige Jahre auf einem Internat in Korea
    Das letzte Jahr: Zu Beginn des Jahres verliebte sie sich in Yoshino Snow, sie war aber nicht die einzige. Ein alter Freund von Yoshino, Akira, war ebenfalls in sie verliebt und machte große Konkurrenz. Die beiden waren gewissermaßen zusammen, wobei die Beziehung nicht ganz wasserfest war wie man denken könnte, und Yoshino Akina mehrfach küsste. Am Schulball zu Beginn des Jahres entdeckte Akina die beiden das erste Mal zusammen und hatte einen Zusammenbruch. Als ein Klassenkamerad sie sah und sich über ihre Labilität lustig machte, verlor sie die Kontrolle und brachte ihn um. Die Leiche ließ sie verschwinden und sein verschwinden wurde von einem anderen, deutlich blutigeren Mord in dieser Nacht (Täter unbekannt) überschattet. Das Jahr ging weiter, eskalierte mehr in einem Ausmaß dass es hier den Rahmen sprengen würde. Wichtig ist nur, dass Yoshino am Ende des Jahres von ihrer Familie ins Ausland gezogen wurde, was Akina und Akira dazu Zwang zusammen zu arbeiten um sie zurück zu holen. Sie fanden sie in London und schafften es alles aufzuklären dass sie zurück nach Japan kommen dürfte, doch ein happy end gab es für sie nicht. Sie überhörte wie Yoshino sich für Akira entschied und die beiden sich verlobten. Mit dem Gedanken das letzte verloren zu haben, was ihrem Leben noch Bedeutung gab, stürzte sie sich von der Brücke und ertrank, nur wenige Minuten vor dem zurückdrehen der Zeit.
    Sonstiges: yeah, you could call her a yandere... Außerdem spricht sie koreanisch

    Ace from space

    Name: Akuma Higaku
    Alter:16
    Geschlecht: männlich
    Klasse:1-1
    Aussehen: Akuma ist eher zierlich gebaut und ist außerdem noch ziemlich dürre. Ein Körperbau der fast schon „ha! Nerd!“ zu rufen scheint. Seine Haut ist sehr blass und steht in Kontrast mit seinen dunklen Augenringen und dem pechschwarzen Haar was ihn unordentlich bis knapp unter die Ohren fällt und meistens eine Hälfte seines Gesicht verdeckt. Akumas Augen sind Blutrot..niemand weis so richtig ob das Kontaktlinsen sind oder die natürliche Farbe…
    Er trägt selten etwas anderes als seine Schuluniform und wenn doch sind es meistens irgendwelche merch-shirts von Bands die niemand kennt.
    Charakter: Akuma ist …kompliziert…er scheint Charakterzüge zu haben die sich gegenseitig total wiedersprechen! Zum einen ist er ein unglaublich schüchterner, introvertierter Junge der jeden Konflikt zu vermeiden und Büchern den Menschen bevorzugen zu scheint, redet er dann aber über themen die ihn am herzen liegen blüht er auf einmal richtig auf und ist doch nichtmehr so wortkarg und fühlt er sich jedoch provoziert verwandelt er sich in ein aggressives, brutales Ungetüm, dessen letzte Sorge es ist jemanden falsch anzusprechen! Er nennt diese Phase seinen Dämon und selbst er scheint davor Angst zu haben…
    Stärken: er kann ziemlich gut zeichnen, hat enormes Wissen über Okkultismus und kann sich noch an alles erinnernwas im letzten Jahr geschah. Außerdem ist er ziemlich abgehärtet was Horrorszenarien angeht.
    Schwächen: ist er nicht gerade in seiner „dämonen form“ ist er ein ziemlicher Angsthase und würde sich nie mit jemanden anlegen, was ihn seit jeh her zu einen perfekten Mobbingopfer machte.
    Mag: Zeichnen, Lesen (besonders über Okkultismus) und natürlich Yuki
    Mag nicht: Es gibt wohl kaum etwas, was er weniger mag als Kuro, er weiß was dieses Àrśchloch seiner Yuki im letzten Jahr angetan hat….
    Außerdem mag er es nicht unter vielen Leiten zu sein
    Club: Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Okkult-club wieder zu eröffnen
    Beliebtheit: 0 da er neu ist, die Zahl wird sich aber bestimmt noch in den negativen Bereich bewegen…
    Freunde: noch keine
    Verliebt: Yuki…wobei man da schon von besessen statt verliebt reden kann…
    Séxualtität: Pansexuell
    Familie: Oka Ruto, Shin Higaku
    Vergangenheit: Akuma musste die Grundschule wechseln, da er angeblich einen Mobber von sich mit einen Kutter-Messer bedroht hat und auch sonst gibt es einige…unschöne Zwischenfälle..in seiner Vergangenheit.
    Das letzte Jahr: oh wo soll man da nur anfangen! Das letze jahr war hart für den Jungen und manchmal fragt er sich selbst ob es nicht besser wäre wenn er das alles vergessen würde…naja beginnen wir am Anfang: Am ersten Schultag lernte Akuma seine große liebe kennen: Yuki! Die erste Person die ihn nicht behandelt hat wie einen freak, einen Außenseiter, nein! Sie hat ihn wirklich gesehen! Er entschied sich in diesen Moment alles dafür zu tun ihr Herz zu erobern! …naja zugegeben hat er dann doch nicht viel getan. Der Junge war zu schüchtern um den ersten Schritt zu machen, zu schüchtern um überhaupt irgendein schritt zu machen! Er sehnte ihr nur von fern nach… …und so kam Konkurrenz ins Spiel: Kuro aus der Zweiten Klasse: gutaussehend, chamant, Intellektuell…und ein verdammtes àršchlôch. Er hat es sogar geschafft Yuki zum Schulball einzuladen obwohl Akuma sich wochenlang darauf vorbereitet hatte nun endlich den Mut dazu zu fassen! Und das lies Akuma die Kontrolle verlieren…er weiß nicht genau was am Abend des Schulball passiert ist, doch jemand ist wegen ihn gestorben. Von daher gab es kein zurück mehr: er musste Yuki für sich haben! Endlich begann Akuma die Initiative zu ergreifen und näherte sich Yuki. Das ganze lief ganz gut…bis Kuro davon mitbekam und eifersüchtig wurde. Anstatt wie jeder normale Mensch zu handeln, entführt Kuro yuki daraufhin und wollte das ganze auf Akuma schieben. Er hätte Akuma nicht so provozieren sollen und erst recht nicht yuki verletzen sollen….Akuma drehte danach völlig durch! Er brauchte Kuro um ohne nur mit der Wimper zu zucken und es fühlte sich auch noch gut an! Dummerweise war ihn danach die Polizei auf der Spur… Er wollte gemeinsam mit Yuki fliehen doch die beiden kamen nicht weit ohne das die Polizei ihnen auf die Schliche kam. Dann geschah das schrecklchste von allen: Yuki entschied sich zu opfern indem sie Selbstmord begang um Akuma genügend Zeit zur flucht zu verschaffen. Der Junge war am Boden zerstört, verzweifelt, verloren…und so tat er etwas, was sonst niemand wagen würde: er beschwor in einen Ritual eine Macht die eigentlich schon längst vergessen sein sollte und bekam so seine zweite Chance…
    Sonstiges:
    -Theme songs: Two Face (Jake Daniels)
    Our love is god (Ryan McCartan)

    Necromancer

    Name: Seya Konagawa
    Alter: 18 Jahre
    Geschlecht: Männlich
    Klasse: 3-2
    Aussehen: Der 18-Jährige wirkt wie jemand mit großer Autorität, wenn seine Größe von 1,89 Metern und der strenge Blick erst einmal aufgenommen wurde. Allerdings ist Seya tatsächlich ein ziemlich anderes Kaliber. So trügt der Schein nur. Seine Gestalt ist recht zierlich, schlaksig und nicht sonderlich muskulös. Ein Körpermerkmal wären da wohl die leicht längeren Arme und größeren Hände, wo jeder Finger grazil und schmal sitzt. Vermutlich würde man dazu auch „Pianistenhände“ sagen, was ein wenig über den zurückhaltenden Jungen aussagt. Seine Haut ist recht blass, meist mit einem rosa Schimmer ausgestattet. Sie ist weich und von beinah jeglichen Makeln verschont. Seya hat eine rundliche Gesichtsform, mit fast schon niedlichen Wangen, die ein wenig hervorschauen. Das Kinn jedoch erscheint stark spitz. Im Gesicht liegt dort, die längliche Nase, die zwar einen runden Nasenrücken hat, allerdings eine scharfe Nasenspitze beherbergt. Seine Augen scheinen jedoch all die verschlossenen Gefühle in sich zu tragen, die er nur schwer an den Tag legt. Deren Iris hat einen bräunlich roten Stich und gleicht damit seinen Haaren, die ebenfalls rot sind, im Licht allerdings beinah pink werden, dafür aber im Schatten einen recht düsteren Ton annehmen und fast blutrot wirken. Seine kurzen Haare sind so ziemlich überall und unordentlich, nicht wirklich gekämmt oder mit Pflegeprodukten behandelt. Viele Strähnen gehen Seya über seine Stirn, verdecken meist sein rechtes Auge.
    Wenn er nicht die typische Schuluniform trägt, sieht man ihn überwiegend in sehr legeren und einfachen Kleidungsstücken. Dennoch mag Seya durchaus den eher formalen Kleidungsstil, weshalb man ihn in seiner Freizeit hauptsächlich in Hemden, Stoffhosen und Lederschuhen sieht. Dabei bevorzugt er auch eher dunkle und kalte Töne, wie Braun, grau oder schwarz.
    Im Winter hat er einen schwarzen Mantel an, gepaart mit einem braunen Schal, den er von einer ehemaligen Freundin bekommen hat.
    [ Link: https://www.pinterest.de/pin/826340231643884846/]
    Charakter:
    ,,𝘉𝘦 𝘭𝘪𝘬𝘦 𝘴𝘯𝘰𝘸... 𝘴𝘪𝘭𝘦𝘯𝘵 𝘢𝘯𝘥 𝘤𝘰𝘭𝘥."
    Er ist einer der Menschen, die sich unbemerkt durch das Leben schleichen und keinen wirklichen Eindruck hinterlassen. Würde man die Lehrer seiner Schule fragen, würden sie vermutlich etwas in die Richtung sagen wie: „Ich habe nie viel von ihm mitbekommen. Das weiß ich gar nicht so genau.“ Trotz seiner schlauen und reibungslosen Art, schafft es der Junge keine große Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Steht er bei einigen Ergebnissen oben auf der Liste, wissen vermutlich einige nicht einmal, wem sie den Namen zuteilen sollen. Dabei kann Seya sagen, dass seine Bemühungen sich wohl auszahlen. Er selber hat es sich zum Ziel gemacht, ein ruhiges und einfallsloses Leben zu führen. Ohne Höhepunkte, ohne Aufregung. Alles, was er nicht planen kann, was er nicht wissen kann, bereitet ihm Unwohlsein. Er möchte seinen Alltag strukturieren, damit auch nichts schiefgehen kann.
    Manche sagen, Gespräche mit Seya sind meist recht stumpf und wirken distanziert. Weshalb einige auch die Meinung gebildet haben, dass er eher schlecht gelaunt wäre. Vielleicht ist deshalb sein Ansehen auch eher gering. Seya wirkt für einige komplex, ist aber eigentlich einfach gestrickt. Dabei möchte er nur ohne Ärger zurechtkommen. Seit dem Ereignis in seiner alten Schule ist er sogar deutlich mehr abweisend geworden, macht sozusagen schon fast einen mysteriösen Eindruck.
    Stärken:
    -Intelligent: Seya hat es geschafft seine Noten immer gut zu halten und sich Wissen schnell anzueignen. Das zeugt von einer hohen Intelligenz, die er jedoch nur benutzt, um in der Schule gut abzuschneiden. Anderweitig scheint es ihm nicht wirklich viel zu nützen ein helles Köpfchen zu sein.
    -Kühler Verstand: Die Ruhe, die er ausstrahlt, scheint viele glauben zu lassen, dass ihn vieles kaltlässt. Was wirklich innerlich in ihm vorgeht, weiß allerdings niemand. Durch seine Art fällt es ihm jedoch leichter, seine Nerven und Emotionen unter Kontrolle zu bringen.
    Schwächen:
    -Unahnend: Dafür, dass er recht intelligent ist, ist er was vieles angeht wiederum nicht sonderlich schlau. Oft hat er nicht so recht die Ahnung, was passiert. Eine ziemliche Überraschung, bei einem so guten Schüler wie Seya.
    -Steht nicht für sich ein: Er hat kein Wort für sich übrig, schützt sich nicht oder verteidigt sich. Stattdessen lässt er meist alles über sich ergehen. Natürlich ist das nicht sonderlich hilfreich.
    -Schwach: Zwar ist er im Sport gut, das heißt aber nicht, dass er auch abseits des Faches etwas anstellen kann. Er ist damit ein recht einfaches und wehrloses Opfer.
    -Teilweise ignorant: Meist zwingt er sich dazu, gewisse Dinge einfach zu ignorieren und keine Beachtung zu schenken. Da wird liebe rein Auge zugedrückt, als sich um ein Problem gekümmert
    Mag:
    -Sushi: Es ist das Leibgericht von Seya. Deshalb sieht man ihn auch nur dies in der Schule essen, wenn er sich etwas selber gemacht hat.
    -Vögel: Er liebt die Tiere und hatte sich schon immer einen als Haustier gewünscht, allerdings hat sein Bruder eine Vogelallergie, weshalb er nie einen haben durfte. Dennoch liebt er sie zu beobachten und verbringt deshalb gern die Zeit auf dem Schuldach.
    -Das Piano: Seine Leidenschaft, sein einziges wahres Hobby. Es ist für ihn, wie ein echter Freund. Wenn er spielt, kann er kurzzeitig jegliche Sorgen vergessen.

    ↬ Desweiteren mag er auch noch: Den Frühling – besonders Kirschblüten, Menschen mit Intellekt, Ruhe, Mäuse und Sonnenuntergänge.
    Mag nicht:
    -Nervende Personen: Für ihn ist es besonders lästig, nervige Persönlichkeiten um sich zu haben. Hauptsächlich, weil er mit ihnen und ihrer Art nicht mithalten kann und dazu neigt mehr in sich zu kehren.
    -Handys und soziale Medien: Die meiste Zeit vermeidet es Seya digitale Geräte zu benutzen. Vermutlich hasst er sein Handy oder andere soziale Medien nur, weil ihn dort seine alten Klassenkameraden immer noch belästigen.
    -Kälte: Am liebsten verbringt er die Zeit in einem Raum mit angenehmer Temperatur. Wärme findet er auch nicht sonderlich drastisch, aber bei extrem kalten Wetter braucht Seya einen guten Grund um hinauszugehen. Anderweitig würde er das Haus nicht verlassen.

    ↬ Weiters in dieser Kategorie wäre: Lautes Kauen, Neugierde, Lästern und Liebesromanzen.
    Club: In keinem.
    Beliebtheit: +15
    Freunde: Er ist ein ziemlicher Eigenbrötler, daher hat er auch aktuell nicht wirklich Freunde.
    Verliebt: In niemanden momentan.
    Sexualtität: Heterosexuell ↬ Jedoch eigentlich bi-curious.
    Familie: Sein Vater war ein ehemaliger Schüler der Academia Highschool ↬ Kyuji Konagawa. Seine Mutter kommt vom Land, ein wenig weiter weg aus einem kleinen Dorf. Seya hat einen jüngeren Bruder, mit dem er sich sehr gut versteht. Vermutlich ist dieser sogar sein einziger richtiger Freund, schließlich vertraut er ihm so gut wie alles an. Mit seinen Eltern kommt Seya ebenfalls gut aus. Er ähnelt stark seinem Vater, so sind sie beide recht ruhige und eher reservierte Persönlichkeiten. Die Konagawas leben eine Dreiviertelstunde entfernt von der Schule, in einer Kleinstadt. Sie haben nicht unbedingt die großen finanziellen Mittel, aber Seya hat sich den Platz an der Academia Highschool durch exzellente Noten und problemloses Verhalten verdient.
    Vergangenheit: Seya wurde im Frühling geboren, in der Sakura Zeit. Er hatte schon immer ein recht harmonisches und reibungsloses Leben gelebt, was viele sogar als recht langweilig oder öde bezeichnen würden. Er war schon immer ein recht anspruchsloser Mensch, recht pflegeleicht und reserviert. Dafür hatte er schnell Selbstständigkeit erlangt und sich gekümmert. Alles um ihn herum, schien Seya nie besonders zu stören. In der Schule galt er immer als Außenseiter, doch hatte er immer gute Ergebnisse erzielen können und somit öfters Eifersucht seiner männlichen Mitschüler auf sich gezogen. In seiner alten Schule wurde er dadurch Opfer von Schikanen und angrenzenden Mobbing. Obwohl Seya sich nie wehrte oder das Gefühl vermittelte, als würde ihn das psychisch zerstören, hatte er durchaus nach Erlösung gesucht und sich nach Rache gesehnt: düstere Emotionen, die er verschlossen hielt. Seine Eltern ermöglichten es ihm durch gutes Benehmen und schulische Erzeugnisse auf die Academia Highschool zu wechseln. Dort nahm das Ärgern ab, nicht jedoch aber die Nachrichten, die er stets per SMS oder Mail bekommen hat. Seya hatte dies nie seinen Eltern erzählt oder sich anderweitig darüber geäußert, weshalb es ein Geheimnis seinerseits ist. Bis vor kurzem hatte er eine Nachbarin gehabt, die ihn sehr gemocht hatte, auch wenn er es selber nie wirklich erwidern konnte. Da sie wegzog, gab sie ihm als Abschiedsgeschenk einen Schal, den er seitdem immer bei kaltem Wetter trägt. In seiner jetzigen Schule, versucht Seya niemanden mehr dumm zu kommen oder irgendwie das Interesse auf sich zu ziehen. So hält er sich bedeckt, geht den meisten aus dem Weg und verbringt seine Zeit allein.
    Das letzte Jahr: In diesem ist nichts besonders passiert. Seya gewöhnte sich an das neue Schulleben, in der Academia Highschool, doch blieb für sich. Irgendwann bekam er geheimnisvolle Briefe, mit seltsamen Sätzen, Wörtern und Geständnissen. Seya konnte sich nicht vorstellen, wer ihm diese hinterlegt hat, doch ging dieser Spur nie nach. So lebte er bis kurz vor dem Rewind recht unbekümmert. Vielleicht hat ihn dieses Zurückdrehen auch gewissermaßen gerettet, vor einem eventuellen Liebhaber. Wer weiß.
    Sonstiges:
    » Sein Name „Seya“ bedeutet: „der Ernsthafte“.
    » Sein Peresönlichkeitstyp ist: ISTJ
    » Er hat einen Minijob nach der Schule, in einem kleinen Bücherladen.
    » Seya trägt den Duft von Erdbeeren an sich, was wohl an seinem Parfüm liegen muss.
    » Sein Charaktersong ist: Radiohead – No Surprises

Kommentarfunktion ohne das RPG / FF / Quiz

Kommentare autorenew